Englische Fußballlegende Jimmy Greaves mit 81 Jahren gestorben

Jimmy Greaves ist am Sonntagmorgen gestorben.
Jimmy Greaves ist am Sonntagmorgen gestorben.
© imago images/PA Images, SpotOn

19. September 2021 - 14:57 Uhr

Weltmeister von 1966

Er war einer der besten Stürmer der Welt. Am Morgen des 19. September ist Jimmy Greaves (1940-2021) im Alter von 81 Jahren verstorben, wie sein ehemaliger Verein Tottenham Hotspur in einer offiziellen Mitteilung bestätigt. Alleine für den Klub erzielte er zwischen 1961 und 1970 insgesamt 266 Tore in 379 Spielen. Man sei "äußert betrübt" über die Nachricht vom Ableben Greaves'. Sechsmal war er zwischen 1959 und 1969 Torschützenkönig.

Greaves' Karriere begann beim Chelsea FC, der sich ebenfalls von einem "wahrlich bemerkenswerten Spieler" verabschiedete. Zu seinen größten Erfolgen gehört mit Sicherheit der Gewinn der Weltmeisterschaft im Jahr 1966, auch wenn er nicht im Finale gegen Deutschland spielte. In 57 Spielen erzielte er für England 44 Tore.

Schwerer Schlaganfall im Jahr 2015

Der ehemalige Stürmer machte in den 1970er Jahren öffentlich, dass er Alkoholiker war, konnte die Krankheit aber besiegen. In den vergangenen Jahren hatte er verstärkt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2015 erlitt der Sportler einen schweren Schlaganfall und saß seither im Rollstuhl.

Zahlreiche Klubs und Fußballpersönlichkeiten verabschiedeten sich in den sozialen Medien. "Ruhe in Frieden, Jimmy Greaves", twitterte etwa Harry Kane (28). Der Verstorbene sei "eine echte Legende und einer der großen Torjäger" gewesen. Gary Lineker (60) bezeichnete Greaves als den "womöglich besten Stürmer, den dieses Land jemals hervorgebracht hat". Die englische Fußballikone sei "ein Gigant des Sports" gewesen sowie ein "charismatischer, sachkundiger, geistreicher und warmherziger Mann".

spot on news