RTL News>

England zittert - 'Oranje' und 'Azzurri' vor Entscheidung

England zittert - 'Oranje' und 'Azzurri' vor Entscheidung

LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 06:  A fan enjoys the atmosphere ahead of the FIFA 2014 World Cup Qualifying Group H match between England and Moldova at Wembley Stadium on September 6, 2013 in London, England.  (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)
Er wird um die WM-Quali bangen müssen, wenn England in der Ukraine verliert.
Getty Images, Bongarts

In der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien geht es auf die Zielgerade. Am 9. Spieltag sind schon einige Entscheidungen möglich. Während die einen Teams bereits am Dienstag ihr WM-Ticket lösen können, erwartet manch andere große Fußballnation eine Zitterpartie.

Wenn vier sich streiten, freut sich der Fünfte: so oder so ähnlich scheint das Motto der Italiener in Gruppe B zu lauten. Während sich vier Mannschaften um den 2. Platz streiten und sich gegenseitig die Punkte nehmen, regiert Italien einsam an der Spitze. Mit einem Heimsieg gegen Tschechien ist der 'Squadra Azzurra' die WM-Quali nicht mehr zu nehmen.

Auch in Gruppe D kann der Tabellenführer die WM-Quali perfekt machen. Mit einem Sieg in Andorra ist Holland im kommenden Jahr in Brasilien dabei. Der Türkei steht in dieser Gruppe hingegen ein Schicksalsspiel bevor. Sollten Nuri Sahin und Co. bei den zweitplatzierten Rumänen verlieren, ist für die Türkei der Traum von der WM am Zuckerhut geplatzt.

Die Schweizer sind mit einem Sieg ebenfalls qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Ottmar Hitzfeld reist als Tabellenführer der Gruppe E mit viel Selbstvertrauen nach Norwegen.

Für England könnte hingegen das große Zittern beginnen. Die 'Three Lions' sind in Gruppe H zwar Erster, allerdings lauert Montenegro punktgleich auf Platz 2 und die Ukraine mit nur einem Zähler weniger auf Platz 3. Die Engländer müssen am 9. Spieltag in der Ukraine antreten und bekämen bei einer Niederlage wohl das ganz große Nervenflattern.

Auch die Franzosen stehen mächtig unter Druck. Frankreich liegt in Gruppe I zwei Spieltage vor Schluss drei Punkte hinter Tabellenführer Spanien. Nun reisen Franck Ribery und Kollegen nach Weißrussland. Sollten die Franzosen dort nicht gewinnen, kann sich die 'Equipe Tricolore' die direkte WM-Qualifikation wohl abschminken.