Schüler sollen lernen, woher das Schnitzel kommt

Eltern außer sich! Schweineschlachten an Grundschule

29. April 2019 - 17:25 Uhr

Aufschrei an Großbritanniens Grundschule

Die Schweine wurden jahrelang von Grundschülern in Leeds, England, auf deren Schulfarm aufgezogen. Jetzt sollen sie geschlachtet werden, damit die Kinder lernen, woher das Fleisch aus dem Supermarkt eigentlich kommt. 2.000 Unterschriften von wütenden Eltern sollen diese Pläne zerschlagen - sie haben Angst vor den Reaktionen der Kinder.

"Wenn man Kindern zeigt, wie Tiere getötet werden, dann könnte das traumatisierend für sie sein. Vor allem, wenn sie sich vorher um die Tiere gekümmert haben" und "Ich glaube, dass den Kindern dadurch vermittelt wird, dass es okay ist Tiere auszunutzen und zu töten, nur weil man das Fleisch gerne isst" - Kommentare wie diese häufen sich.

Bewusstein schaffen

Ausgerechnet eine Schülerin der Farsley Farfield Grundschule versucht jetzt jedoch die aufgebrachten Eltern und Tierschützer zu beruhigen. Die 11-jährige Charlotte Heap kann die Negativschlagzeilen über ihre Schule so gar nicht verstehen und hat deshalb einen Leserbrief für eine Tageszeitung in Leeds verfasst.

Sie möchte richtig stellen, dass die Schweine nicht vor ihren Augen geschlachtet, sondern extra zu einem Schlachthof gefahren werden. Die Kinder dürfen die Schweine auf der Schulfarm besuchen und auch abbürsten. Den Schweinen einen Namen zu geben ist jedoch Tabu, damit die Bindung zu dem Tier nicht zu eng wird.

Charlotte schreibt: "Die meisten von uns finden die Idee gut. Auch die Eltern sind definitv dafür, die meisten jedenfalls. Unser Direktor hat im vorhinein extra mit allen gesprochen, auch mit denjenigen, die vielleicht religiöse Gründe dagegen haben könnten. Wir haben alle viel dadurch gelernt und wissen jetzt wo unser Fleisch herkommt."

So dramatisch wie die englischen Medien über dieses Thema berichten ist es also nicht. Andere Schulen in anderen Teilen der Welt sind - wie unser Video zeigt - da jedoch nicht so zimperlich und machen auch mal einen Klassenausflug zum Schlachthof.