23. April 2019 - 13:15 Uhr

Blindenhund? Nee, Blindenpony!

Ein Pony in der U-Bahn? Ja, richtig gelesen. Im englischen Newcastle absolviert Pony Digby gerade eine Ausbildung zum Blindenführpony - quasi als Alternative zum Blindenhund. Und das will natürlich geübt werden: Straßen überqueren, sicher in die U-Bahn einsteigen und in Menschenmassen ruhig bleiben - gar nicht so einfach. Nach seiner Ausbildung geht's für den zwei Jahre alten Digby nach London, wo er die blinde Helena Hird im Alltag unterstützen soll.

Wie gut sich das süße Pony bei seiner großen Aufgabe schlägt, zeigen wir im Video.