13-Jähriger in Lebensgefahr

Mann jagt Jungen mit Golfschläger und prügelt ihn nieder

Ein Mann hat einen 13-jährigen Jungen mit seinem Golfschläger niedergeprügelt (Symbolbild).
© deutsche presse agentur

27. November 2020 - 20:33 Uhr

Unfassbare Szenen aus England

Es sind unfassbare Szenen, die sich vor der Dunraven School in London abgespielt haben. Am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr jagte ein Mann (35) einen 13-Jährigen und prügelte ihn mit seinem Golfschläger nieder, das berichte die britische Zeitung "The Sun".

Jugendlicher im Krankenhaus

Ein 13-jähriger Junge wurde mit einer Kopfverletzung auf dem Boden vor der Schule gefunden, ein 12-Jähriger rannte zu seiner Mutter und schrie: "Ich wurde angegriffen." Die Metropolitan Police sagte, der Jugendliche sei ins Krankenhaus eingeliefert worden und werde derzeit wegen seiner Verletzungen behandelt.

35-Jähriger sitzt in U-Haft

Wie eine Mutter "The Sun" erzählte, habe sie zu Hause die zerbrochene Brotdose im Rucksack ihres Sohnes gefunden. Der 35-Jährige soll sie mit dem Golfschläger zerschlagen haben. Der Schüler der Dunraven School aus der achten Klasse war geflohen, nachdem der Angreifer ihn und andere angegriffen hatte. "Mein Sohn sagte, da war dieser seltsam aussehende Typ, der andere beleidigte, versuchte, mit jemandem zu kämpfen und sagte: 'Komm schon'. Wirklich aggressiv gegenüber Schulkindern". Ihr Junge habe sich nicht getraut wegzurennen, weil nicht die Aufmerksamkeit des Angreifers auf sich hätte ziehen wollen.

Ein 35-jähriger Mann wurde wegen des Verdachts schwerer Körperverletzung festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

Schule meldet sich bei den Eltern

Die Eltern haben gestern nach dem schrecklichen Angriff eine Nachricht von der Dunraven School erhalten. Später twitterte die Schule: "Bleib sicher, alle. Stärker zusammen." Intendant Ian Howells, Nachbarschaftsleiter für Lambeth und Southwark, sagte: "Das war ein schockierender Vorfall und hat in der örtlichen Gemeinde Alarm und Bedrängnis ausgelöst. Er forderte die Leute auf, zusammenzuhalten.