Junge (1) erkrankte an Coronavirus

Mutter dachte, dass ihr Baby nur zahnt

Jess Mitchell mit ihrem Sohn Perran.
© action press

25. März 2020 - 13:23 Uhr

Fieber war Anzeichen von Coronavirus-Infektion

Der einjährige Perran Mitchell bekam plötzlich Fieber. Nichts Ungewöhnliches in dem Alter – weshalb seine Mutter dachte, dass das Kind zahnt. Doch tatsächlich waren es das erste Anzeichen einer Coronavirus-Infektion.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Am Muttertag ahnte Jess zunächst nichts Böses

Eigentlich wollte Jess Mitchell nur den Muttertag genießen, der in Großbritannien dieses Jahr am 22. März gefeiert wurde. Und als ihr Sohn mit leicht erhöhter Temperatur aufwachte, ahnte die 32-Jährige aus der englischen Küstenstadt Looe (Grafschaft Cornwall) noch nichts Böses. "Wir sind früh aufgestanden und wollten frische Luft schnappen" erzählte Mitchell dem "Mirror".

Mittags wurde Perran (1) lethargisch

Perran Mitchell
Der einjährige Perran Mitchell infizierte sich mit dem Coronavirus.
© action press

Die Kälte könne helfen, die Temperatur beim kleinen Perran zu senken, glaubte die Polizei-Verwaltungsangestellte. In Sorge sei sie zunächst nicht gewesen. "Aber ab der Mittagszeit ging es mit ihm schnell bergab", berichtet Jess Mitchell weiter. "Er wurde sehr lethargisch und wollte kuscheln, was untypisch für ihn ist." Atembeschwerden oder Husten habe ihr Baby nicht gehabt, aber seine Körpertemperatur sei dann auf 39 Grad Celsius gestiegen. Schließlich habe sie den Notruf gewählt und ärztliche Hilfe erhalten.

Familie muss sich isolieren

Die Familie von Jess Mitchell
Jess Mitchell muss sich gemeinsam mit ihrem Mann Joe (33) ihrer Tochter Felicity (4) und ihrem Sohn Perran (1) zwei Wochen lang isolieren.
© action press

Weil bei dem einjährigen Perran eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert wurde, muss sich Jess Mitchell nun gemeinsam mit ihrem Mann Joe (33) und ihrer Tochter Felicity (4) zwei Wochen lang isolieren.

Ihr Sohn ist derweil auf dem Weg der Besserung, auch wenn er "immer noch nicht er selbst" sei, wie Mitchell es formuliert. Der einjährige fühle sich noch heiß an und esse wenig. "Aber er sollte okay sein", sagt die 32-Jährige.

TVNOW-Doku: Stunde null – Wettlauf mit dem Virus

Das Coronavirus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen, und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Weshalb Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde null – Wettlauf mit dem Virus".