Energiepreise treiben Inflation auf 1,9 Prozent

12. Februar 2016 - 12:04 Uhr

Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich im Januar wie erwartet beschleunigt. Vor allem steigende Preise für Sprit, Heizöl, Obst und Gemüse erhöhten die Jahresteuerung auf 1,9 Prozent nach 1,7 Prozent im Dezember, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechnungen mitteilte.

Ein weiterer Grund für den Preisauftrieb: die seit längerem angekündigten Preiserhöhungen für Strom. Im Vergleich zum Dezember gingen die Preise saisonbedingt um 0,5 Prozent zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine jährliche Teuerung von knapp unter zwei Prozent an.