Ende der Grenzkontrollen in Sicht: Züge wieder im Takt

12. Juni 2020 - 18:00 Uhr

Das angekündigte Ende der Kontrollen an den Grenzen zu Frankreich ist eine weitere Erleichterung in der Corona-Krise. Die freie Fahrt ist nicht nur für Pendler wichtig. Die Bundespolizei sieht "ein Stück mehr Normalität". Unterdessen soll es für Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf in Rheinland-Pfalz spezielle Angebote in den Sommerferien geben. Die Tagesthemen im Überblick:

GRENZE - Die Zeit der Grenzkontrollen bei der Einreise aus Frankreich ist am Montag vorbei: "Mit Ablauf des Sonntags enden die Kontrollen", sagte der Sprecher der Bundespolizei am Freitag im saarländischen Bexbach. Die Präsidenten der Bundespolizeidirektionen seien am Freitag in einer Telefonkonferenz übereingekommen, dass mit Beginn des Montags Schluss sei. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte zuvor das Ende der Grenzkontrollen an den deutschen Landesgrenzen angekündigt. "Wir sind sehr erleichtert, dass die Kontrollen zu Ende gehen", sagte der Bundespolizei-Sprecher. "Das bedeutet wieder ein Stück mehr Normalität."

SCHULE - Für Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf soll es in Rheinland-Pfalz in den Sommerferien spezielle Angebote geben. "Und wenn das gut läuft, werden wir das auch in den Herbst-, Winter- oder Osterferien anbieten", sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Der Unterricht wird im neuen Schuljahr auch nicht gleich wie gewohnt beginnen: Im ersten Halbjahr sollten die Lehrer einen besonderen Blick auf die Grundlagen werfen und schauen, welche vertieft oder gefestigt werden müssten, sagte Hubig. "Damit die Themen, die während der Corona-Zeit so nicht gelernt werden konnten, nachgeholt werden können." Dies habe das Ministerium den Schulen bereits mitgeteilt.

TIERPARKS - Bislang sechs Zoos und Tierparks haben in der Corona-Krise insgesamt rund 47.000 Euro vom Land Rheinland-Pfalz für Futter und tierärztliche Behandlungen bekommen. Die Einrichtungen hatten wegen der Pandemie vier Wochen lang bis zum 19. April schließen müssen. Bei den mit Steuergeld unterstützten Zoos handelt es sich um den Vogelpark Schifferstadt, den Eifelpark Gondorf, den Zoo Neuwied, das Reptilium Landau, den Tierpark Niederfischbach und den Vogelpark Bobenheim-Roxheim. Das teilte das Umweltministerium in Mainz der Deutschen Presse-Agentur mit.

NEUE ZAHLEN - Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie bestätigten Infektionen in Rheinland-Pfalz ist am Freitag um 4 auf 6823 gestiegen. Mit oder an Covid-19 sind 231 Menschen gestorben, wie das Gesundheitsministerium in Mainz am Freitag berichtete (Stand 10.15 Uhr). Seit Dienstag ist kein neuer Todesfall dazu gekommen. Aktuell sind 175 Menschen im Land mit dem Virus infiziert, 6 weniger als am Donnerstag. Insgesamt 6417 Menschen gelten als genesen.

ZÜGE - Vom Wochenende an sollen S-Bahnen und Nahverkehrszüge im südlichen Rheinland-Pfalz wieder im gewohnten Takt fahren. Mit dem Fahrplanwechsel von Samstag auf Sonntag werden die coronabedingten Einschränkungen aufgehoben, wie der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) am Freitag mitteilte. Alle Züge der DB Regio, der Trans Regio sowie von Vlexx und der Albtal-Verkehrsgesellschaft verkehren dann in vollem Umfang.

Quelle: DPA