RTL News>News>

Emotionales Video aus Genua: Polizist hält Autobesitzer vom Betreten der Unglücksbrücke ab

Emotionales Video aus Genua: Polizist hält Autobesitzer vom Betreten der Unglücksbrücke ab

Eindringlicher Appell an Menschenmenge

Nach dem verheerenden Brückendrama von Genua hat die italienische Polizei ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen und zu hören ist, wie ein Uniformierter an eine Menschenmenge appelliert. Er versucht sie davon abzuhalten, auf die eingestürzte Brücke zu laufen, um ihre Autos zu holen. Der Mann ist merklich aufgewühlt, aber dennoch besonnen. Er spricht in eindringlichem Ton und überzeugt die kleine Menschen, die sich versammelt haben.

"Wenn noch mehr einbricht, haben wir die Schuld und ihr lasst euer Leben"

Der Polizist weist darauf hin, dass ein Betreten des stehengebliebenen Brückenteils lebensgefährlich wäre. Sinngemäß sagt er, dass die Menschen versuchen sollten, ihn zu verstehen. "Wenn wir euch eure Autos holen lassen und noch mehr einbricht, haben wir die Schuld. Und ihr lasst euer Leben." Zudem erklärt er, dass noch ermittelt werden muss. Deswegen dürften die Autos – abgesehen vom Sicherheitsaspekt – nicht von der Brücke geholt werden. Dies hätte die Staatsanwaltschaft angeordnet.

Der emotionale Appell zeigt Wirkung, die Situation schaukelt sich nicht weiter hoch. Wie es scheint, überzeugt der Polizist die Menschen – sie leisten seiner Aufforderung Folge und ziehen sich zurück. Vielleicht wird ihnen aber auch klar, was für ein unfassbares Glück sie gehabt haben, wie knapp sie einer Katastrophe entronnen sind, die sie das Leben hätte kosten können. Und dass es in einem solchen Moment nun wahrlich Wichtigeres gibt als den Gedanken an sein Auto.