Nach Tod seiner Tochter

Emotionales Comeback: Luis Enrique wieder Spaniens Nationaltrainer

© imago/Sportimage, David Klein, imago sportfotodienst

19. November 2019 - 14:14 Uhr

Fünf Monate nach Rücktritt

Luis Enrique meldet sich zurück: Wie der spanische Verband mitteilte, wird der 49-Jährige erneut Trainer der Selección. Und das nur fünf Monate nach seinem Rücktritt. Enrique hatte im Juni seinen Posten niedergelegt, nachdem seine neunjährige Tochter Xana an Krebs erkrankt war.

Tränenreicher Abschied

Die Kleine verlor im August den Kampf gegen die Krankheit. Nach all der Trauer geht es für Enrique nun weiter. Schon nach dem EM-Qualifikations-Spiel gegen Rumänien (5:0) soll sich Robert Moreno, der das Amt im Sommer von seinem Freund Enrique übernahm, unter Tränen vom Team verabschiedet haben.

Moreno-Aus statt Assistenten-Rolle?

Offenbar war der Plan, dass Moreno wie schon über viele Jahre zuvor erneut Assistent des "neuen" Cheftrainers wird. Da der Spanier aber angeblich von Journalisten in der Halbzeitpause des Rumänien-Spiels von seiner bevorstehenden Entlassung erfahren hat, ist er nun wohl nicht mehr bereit, zurück in die zweite Reihe zu gehen.

Spanien bei der EM dabei

Enrique, der die Spanier nach der WM 2018 übernahm, wird das Team bei der EM 2020 betreuen. Mit vier Siegen aus sechs Spielen unter Moreno hatte die Selección das Ticket dafür gebucht.