Der New Yorker ist zu Tränen gerührt

Wie Thomas Panek es schafft, trotz seiner Blindheit alleine joggen zu gehen

22. April 2021 - 21:30 Uhr

Selbstständigkeit ist dem New Yorker wichtig

Das Laufen ist seine große Leidenschaft. Am liebsten läuft Thomas Panek im Central Park. Bislang war sein Blindenhund sein treuer Begleiter. Ohne das Tier kann Thomas seinem liebsten Hobby nicht nachgehen. Bis jetzt: Der New Yorker hat eine Möglichkeit gefunden, wie er in der Natur joggen kann – und das ganz alleine. Es ist unglaublicher Moment für ihn. Es fließen sogar Freudentränen. Unsere Reporterin Janina Beck hat ihn besucht und läuft ein paar Kilometer mit ihm, wie Sie im Video sehen können.

Revolution für blinde Jogger

Vor über 25 Jahren hat Panek seine Sehkraft verloren. Doch rumsitzen sei für ihn keine Option. Er nimmt sogar Verletzungen in Kauf, brach sich schon ein paar Mal die Knochen. Trotzdem lässt er sich nicht einschränken. Das beweist der Vater und CEO auch mit seiner Idee, wie Blinde ohne Hilfe joggen können.

Auch interessant