27. Juni 2019 - 10:40 Uhr

Fangirl-Moment geht schief

Ja, auch gestandene Hollywood-Stars sind nur Menschen, die Herzrasen beim Konzert ihrer Lieblingsband bekommen. So kam es "La La Land"-Star Emma Stone gerade gelegen, dass während der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film "Cruella" ein "Spice Girls" Konzert in London stattfand. Dass der Gig ihrer Kindheitsidole in einem Zig-A-Zig-A-Auuuuu enden würde, hätte sie nicht gedacht. Die Oscar-Preisträgerin brach sich beim Abfeiern nämlich ihre Schulter.

Emma Stone fällt von Schultern ihrer Freundin

Vor dem Auftritt war die 30-Jährige noch guter Dinge und knipste Fotos mit Baby Spice Emma Bunton. Als die Show dann losging, feierte die US-Schauspielerin ausgiebig und ließ sich von einer Freundin sogar auf die Schultern nehmen, um eine bessere Sicht auf die "Spice Girls" zu erhaschen. Eine Aktion, die Emma im Nachhinein wohl sehr bereut. Eine Quelle erklärt der britischen "The Sun": "Sie ließ sich von dem Konzert so mitreißen, dass sie beim Feiern von den Schultern ihrer Freundin fiel." Das Ausmaß ihrer Verletzung sei ihr da noch nicht bewusst gewesen.

Zwei Monate Pause und Schlinge

Ein Besuch beim Arzt brachte schließlich die bittere Ernüchterung: Schulterbruch. "Sie regt sich über diese schwere Verletzung extrem auf, da sie in der besten körperlichen Verfassung für ihre neue Rolle sein muss." Denn die Schauspielerin steckt gerade mitten in den Dreharbeiten zur Fortsetzung des Disney-Klassikers "101 Dalmatiner".

Die Ärzte raten ihr nun zu einer zweimonatigen Pause und einer Schlinge, die ihre Schulter entlasten soll. Inwiefern sich Emma daran halten wird oder wie es nun mit der Produktion des Disneyfilms weitergeht, steht momentan noch in den Sternen. Es scheint aber, als müsste die 30-Jährige noch ein Weilchen auf ihren Auftritt als fellliebende Bösewichtin warten.