17 Jahre nach seinem Gewinn

Eminem tritt plötzlich bei den Oscars auf

14. Februar 2020 - 9:47 Uhr

Eminem steht plötzlich auf der Oscar-Bühne

Mit diesem Auftritt hatte niemand gerechnet: Bei der 92. Oscar-Verleihung steht plötzlich Rapper Eminem (47) auf der Bühne. 17 Jahre nach seinem historischen Oscar-Gewinn - erstmals gewann ein Rap-Lied den begehrten Goldjungen - für den besten Song performt er seinen Hit "Lose Yourself". Und nicht nur die Hollywood-Stars im Dolby Theatre können es nicht fassen - auch die Netzgemeinde ist außer sich und feiert den legendären Augenblick.

Eminem gewann 2003 einen Oscar

Dass die momentan angesagteste Sängerin Billie Eilish und Pop-Legende Elton John bei den Oscars auftreten würden, war schon im Vorfeld bekannt. Mit der Performance von Eminem ist den Organisatoren aber DIE Überraschung des Abends gelungen. Obwohl er seinen Hit aus dem Film "8 Mile" mit Playback sang, wurde der Rapper von den anwesenden Hollywood-Stars bejubelt und bekam sogar Standing Ovations.

Eminem hatte 2003 den ersten Oscar für einen Rap-Song gewonnen. Damals war er allerdings nicht bei der Verleihung erschienen, sondern blieb lieber zu Hause. Der Grund: Er hatte nicht an einen Sieg geglaubt. 17 Jahre später bekommt er jetzt seinen großen Auftritt. Und dieser sorgt im Netz für Begeisterung.

Im Video: Die süßesten Paare auf dem roten Teppich