Vorfall im April

Eminem: Einbrecher drohte, ihn töten zu wollen

Eminem wurde im Frühjahr in seinem Haus von einem Einbrecher überrascht.
© dpa

11. September 2020 - 8:55 Uhr

Eminem hielt Eindringling für seinen Neffen

Wie jetzt bekannt wurde, ist Musiker Eminem (47) im April von einem Einbrecher bedroht worden. Laut dem US-Portal "Page Six" soll der Mann dem Rapper im Wohnzimmer aufgelauert haben. Er sei hier, um ihn zu töten, soll er zu Eminem gesagt haben. Das schilderte nun ein Polizeibeamter in einem Prozess, der dem Mann gemacht wurde.

Persönlich aus dem Haus geschmissen

Kurios: Eminem, der den Eindringling zunächst für seinen Neffen gehalten haben soll, habe ihn schließlich persönlich vor die Tür befördert. Da der Mann unbewaffnet in das Haus des Rappers eindrang, wird er nun lediglich wegen Einbruchs und Zerstörung von Eigentum zur Rechenschaft gezogen. 

Erst kürzlich sorgte der Hashtag #RIPEminem ebenfalls für Aufregung. Auf Twitter kursierten dabei Gerüchte über den Tod des Rappers.