RTL News>Stars>

Emily Ratajkowski: „Hater motivieren mich“

Das Geheimnis ihres Erfolges

Emily Ratajkowski: „Hater motivieren mich“

Emily Ratajkowski: Hater motivieren sie Emily Ratajkowski im Interview
01:13 min
Emily Ratajkowski im Interview
Emily Ratajkowski: Hater motivieren sie

5 weitere Videos

Emily Ratajkowski hat mit 30 schon eine Menge geschafft. Sie ist ein erfolgreiches Model, hat als Schauspielerin gearbeitet, mit „My Body“ ihr erstes eigenes Buch geschrieben und ist im Oktober 2021 Mutter eines Sohnes geworden . Ganz schön viel für so ein junges Leben. Das Geheimnis ihres Erfolges? Da kann Emily ihren Hatern nur danken, wie sie im Video verrät.

„Ich versuche gerade zu akzeptieren, dass sich mein Körper immer verändert "

Im Interview mit der britischen Ausgabe von „Harper’s Bazaar“ geht es natürlich auch um Emily Ratajkowskis Modelkarriere. Es mag verwundern, aber auch sie hat Probleme damit, ihren Körper zu lieben. „Ich versuche gerade zu akzeptieren, dass sich mein Körper immer verändert und immer verändern wird. Ich habe glücklicherweise gelernt, ihn mehr zu schätzen und ihn besser zu behandeln" , verrät Emily.

Dabei hat die 30-Jährige eine ziemlich klare Meinung, was Model-Agenturen angeht: „Die Agenturen tun so, als wären sie daran interessiert das Model zu schützen... Das ist Quatsch. Das einzige, was sie wirklich interessiert, ist den Kunden zu befriedigen. Man muss lernen, seine eigenen Grenzen zu kennen.“

Wie gut Emily diese kennt, zeigt sich in dem Kapitel von „My Body“, in dem sie beschreibt, wie Robin Thicke 2013 beim Dreh zum berüchtigten „Blurred Lines“-Video, in dem Emily nackt zu sehen ist, diese Grenzen überschritten hat. Der Sänger sei betrunken gewesen und habe Emily begrapscht: „Plötzlich, wie aus dem Nichts, spürte ich die Kühle und Fremdheit der Hände eines Unbekannten, die meine nackten Brüste von hinten umschlossen." Sie habe ihn daraufhin angeschrien: „Was zum Teufel machst du da, das war's! Der Dreh ist vorbei!" Robin habe sich daraufhin „peinlich berührt entschuldigt". Emily schwieg jahrelang, was sie heute bereut. (csp)