Eine starke Frau!

Emilia Clarke: Zweifache Gehirnblutung hat die „Last Christmas“-Schauspielerin stärker gemacht

© imago images/Future Image International, Steve Vas via www.imago-images.de, www.imago-images.de

5. Dezember 2019 - 10:18 Uhr

Mit 24 Jahren bekommt Emilia Clarke eine schockierende Diagnose

Emilia Clarke (33) hat in jungen Jahren schon einiges geschafft. Neben ihrer Schauspielleistung als "Daenerys Targaryen" in der beliebten Serie "Game of Thrones" ist sie nun auch mit dem Weihnachtsklassiker "Last Christmas" auf der Leinwand zu sehen. Doch die Zeiten waren für die beliebte Schauspielerin nicht immer so rosig wie jetzt. Sie hat gleich zwei lebensbedrohliche Gehirnblutungen überstanden. Heute beurteilt sie ihre Krankheit sogar positiv, denn sie hat ihr zu neuen Perspektiven verholfen.

Plötzlich heftige Kopfschmerzen

2011: Gerade sind die Dreharbeiten für die erste Staffel von "Game of Thrones" abgeschlossen, da wird Emilia beim Training im Fitness-Studio plötzlich von unerträglichen Schmerzen geplagt. Im Krankenhaus stellen die Ärzte der gerade einmal 24 Jahre alten Schauspielerin eine schockierende Diagnose: Schlaganfall. Was sie bis zu diesem Zeitpunkt selbst nicht weiß: Emilia leidet an einer krankhaften Gefäßerweiterung im Kopf. Eines der erweiterten Gefäße ist gerissen und löst die starken Schmerzen und eine Gehirnblutung aus.

Die Schauspielerin muss sofort operiert werden, dabei stehen die Dreharbeiten für die nächste Staffel schon vor der Tür. Zwar verläuft die Operation gut, aber nach dem Aufwachen kann sie sich nicht an den eigenen Namen erinnern. Ein Schock für sie, die Schauspielerin befürchtet bleibende Schäden. Nach einem längeren Krankenhaus-Aufenthalt startet sie trotzdem mit den Dreharbeiten und behält die Diagnose zunächst für sich.

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "GoT" waren eine schlimme Zeit

Während der Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Game of Thrones" lebt Emilia in ständiger Angst, denn sie hat noch ein weiteres Aneurysma, von dem niemand weiß, ob es sich zurückbilden wird oder eine tickende Zeitbombe ist. 2013 muss sie noch einmal operiert werden, die Schmerzen sind noch stärker als 2011. Zeitweise will sie aufgeben, glaubt, sie müsse sterben.

Doch ihre Geduld zahlt sich aus. Emilia Clarke ist heute wieder vollständig gesund und hat keine bleibenden Schäden davongetragen. Im Gegenteil - sie ist sogar froh, diese Herausforderung gemeistert zu haben, da sie die Dinge jetzt durch eine andere Perspektive sieht. Die Krankheit hat sie stärker gemacht.

Emilia Clarke gründete sogar "SameYou", eine Wohltätigkeitsorganisation, die Menschen unterstützt, die auch unter Schlaganfällen oder Hirnschäden gelitten haben.