DFB-Kader für Spiele gegen Weißrussland und Nordirland

EM-Qualifikation: Bundestrainer Joachim Löw verzichtet weiterhin auf Mats Hummels

8. November 2019 - 16:57 Uhr

Mats Hummels nicht nominiert

Bundestrainer Joachim Löw bleibt dabei: Mats Hummels ist aktuell kein Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft. Für die letzten beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland (16. November, ab 20.15 Uhr live bei RTL und TVNOW) und Nordirland (19. November, ab 20.15 Uhr live bei RTL und TVNOW) hat Löw den Abwehrchef von Borussia Dortmund erneut nicht nominiert. Wie Löw seine Entscheidung begründet und wieso Hummels für die EM 2020 vielleicht doch noch hoffen darf, zeigen wir im Video.

Viele Rückkehrer nach Verletzungen

Neben den zuletzt verletzten Verteidigern Matthias Ginter, Jonathan Tah und Nico Schulz kann der Bundestrainer auch wieder auf Toni Kroos und Leon Goretzka zurückgreifen. Verzichten muss Löw dafür auf Niklas Süle, Leroy Sané, Marcel Halstenberg, Thilo Kehrer und Kevin Trapp.

Nach der schweren Verletzungen und dem längeren Ausfall von Süle hatte sich RTL-Experte Steffen Freund für eine Rückkehr von Hummels ausgesprochen und gleichzeitig gewarnt: "Wenn wir mit Rüdiger und Ginter in die EM gehen, können wir nicht Europameister werden."

Deutschland auf dem Weg zur EM 2020

Die DFB-Elf steht vor den letzten beiden Quali-Spielen punktgleich mit je 15 Zählern mit den Niederlanden auf Platz zwei. Nordirland folgt mit 12 Punkten auf dem dritten Platz. Der Gruppensieger und der Gruppenzweite lösen das Ticket für die EM 2020.