England, Kroatien, Schottland, Tschechien

Fußball-EM: Gruppe D im Check: Kader, Termine, Ergebnisse

Harry Kane und die Engländer wollen bei der EURO endlich mal wieder einen Pokal stemmen
Harry Kane und die Engländer wollen bei der EURO endlich mal wieder einen Pokal stemmen
© REUTERS, SERGIO PEREZ, mjb

15. Juni 2021 - 10:20 Uhr

Live-Spiele der Fußball-EM: Das ist die Gruppe D der UEFA Euro

The Battle of Britain zwischen England und Schottland, dazu Vizeweltmeister Kroatien und Tschechien – in Gruppe D sollte bei der Europameisterschaft ordentlich die Post abgehen.

England bei der Fußball-EM: Kader, TV-Termine und Ergebnisse der "Three Lions"

England v Austria - International Friendly, Länderspiel, Nationalmannschaft - Riverside Stadium England s Bukayo Saka right celebrates with team-mate Harry Kane after scoring their side s first goal of the game during the International Friendly at Th
Harry Kane (l.) ist der Kapitän der "Three Lions"
© imago images/PA Images, Lindsey Parnaby via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Seit dem Heimsieg bei der WM 1966 träumt das Mutterland des Fußballs von einem Triumph bei einem großen Turnier. Eines ist jedenfalls wie immer: Die mit zahlreichen Topspielern aus der Premier League besetzten "Three Lions" gehören zum Favoritenkreis. In Gruppe D sollte das Team von Gareth Southgate eigentlich sicher weiterkommen.

KADER

Tor: Dean Henderson (Man Utd), Sam Johnstone (West Brom), Jordan Pickford (Everton)

Abwehr: John Stones (Man City), Luke Shaw (Man Utd), Harry Maguire (Man Utd), Kyle Walker (Man City), Tyrone Mings (Aston Villa), Reece James (Chelsea), Conor Coady (Wolves), Ben Chilwell (Chelsea), Kieran Trippier (Atletico Madrid), Ben White (Brighton & Hove Albion)

Mittelfeld: Mason Mount (Chelsea), Declan Rice (West Ham), Jordan Henderson (Liverpool), Jude Bellingham (Borussia Dortmund), Kalvin Phillips (Leeds)

Angriff: Harry Kane (Tottenham), Marcus Rashford (Man Utd), Raheem Sterling (Man City), Dominic Calvert-Lewin (Everton), Phil Foden (Man City), Jack Grealish (Aston Villa), Jadon Sancho (Borussia Dortmund), Bukayo Saka (Arsenal)

Trainer: Gareth Southgate

Spieltermine:

  • Sonntag, 13. Juni: England – Kroatien 1:0
  • Freitag, 18. Juni: England – Schottland (21 Uhr, London)
  • Dienstag, 22. Juni: Tschechien – England (21 Uhr, London)

Ergebnisse:

Qualifikation: England qualifizierte sich als Gruppensieger souverän für die EM-Endrunde, verlor einzig gegen Tschechien mal ein Spiel.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Kroatien bei der UEFA Euro 2020: Kader, TV-Termine und Ergebnisse der „Kockasti“

06.06.2021, Belgien, Brüssel: Fußball: Länderspiele, Belgien - Kroatien: Kroatiens Kapitän Luka Modric in Aktion. Foto: Virginie Lefour/BELGA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Luka Modric ist Kroatiens Superstar
© dpa, Virginie Lefour, nwi

Der Vizeweltmeister will bei der EURO den Pokal. Motor des Teams ist der schon 35-jährige Edeltechniker Luka Modric. Mit Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) und Josip Brekalo (VfL Wolfsburg) sind zwei Spieler aus der Bundesliga dabei.

KADER

Tor: Dominik Livaković (Dinamo Zagreb), Lovre Kalinić (Hajduk Split), Simon Sluga (Luton)

Abwehr: Šime Vrsaljko (Atlético Madrid), Borna Barišić (Glasgow Rangers), Duje Ćaleta-Car (Marseille), Dejan Lovren (Zenit St. Petersburg), Josip Juranović (Legia Warschau), Domagoj Vida (Besiktas), Joško Gvardiol (RB Leipzig), Domagoj Bradarić (LOSC Lille), Mile Škorić (Osijek)

Mittelfeld: Mateo Kovačić (Chelsea), Luka Modrić (Real Madrid), Marcelo Brozović (Inter Mailand), Milan Badelj (CFC Genua), Nikola Vlašić (ZSKA Moskva), Mario Pašalić (Atalanta), Ivan Perišić (Inter Mailand), Josip Brekalo (Wolfsburg), Mislav Oršić (Dinamo Zagreb), Luka Ivanušec (Dinamo Zagreb)

Angriff: Ante Rebić (AC Milan), Bruno Petković (Dinamo Zagreb), Ante Budimir (Osasuna), Andrej Kramarić (Hoffenheim)

Trainer: Zlatko Dalic

Spieltermine:

  • Sonntag, 13. Juni: England – Kroatien 1:0
  • Freitag, 18. Juni: Kroatien – Tschechien (18 Uhr, Glasgow)
  • Dienstag, 22. Juni: Kroatien – Schottland (21 Uhr, Glasgow)

Ergebnisse:

Qualifikation: In Gruppe E glänzte Kroatien neben Wales, Ungarn, Slowakei und Aserbaidschan beileibe nicht immer, qualifizierte sich mit fünf Siegen, zwei Remis und einer Niederlage (gegen Ungarn) aber doch als Gruppensieger für die EURO.

Schottland bei der Fußball-EM: Kader, Spiele, Termine und Ergebnisse der "Bravehearts"

Fussball Freundschaftsspiel, EM Preparing Game 06.06.2021, Fussball Länderspiel, Laenderspiel, Friendly game, Freundschaftsspiel, Amical, EM Preparing Game, Luxemburg, Stade Josy Barthel, Luxemburg LUX - Schottland, Scotland SCO vl: Enes Mahmutovic L
John McGinn zieht im schottischen Spiel die Fäden
© imago images/Gerry Schmit, Gerry Schmit via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Schottland ist zum dritten Mal nach 1992 (unter anderem 0:2 gegen Deutschland in der Vorrunde) und 1996 bei einer EM-Endrunde dabei. Schon '96 kam es zum Briten-Duell mit England, das damals auch dank eines Traumtores von Paul Gascoigne im alten Wembley-Stadion mit 2:0 triumphierte. Eine Revanche 25 Jahre später ist unwahrscheinlich, Schottland ist in Gruppe D Außenseiter.

KADER

Tor: Craig Gordon (Heart of Midlothian), David Marshall (Derby County), Jon McLaughlin (Rangers)

Abwehr: Liam Cooper (Leeds United), Declan Gallagher (Motherwell), Grant Hanley (Norwich), Jack Hendry (Celtic), Scott McKenna (Nottingham Forest), Stephen O'Donnell (Motherwell), Nathan Patterson (Rangers), Andy Robertson (Liverpool), Greg Taylor (Celtic), Kieran Tierney (Arsenal)

Mittelfeld: Stuart Armstrong (Southampton), Ryan Christie (Celtic), John Fleck (Sheffield United), Billy Gilmour (Chelsea), John McGinn (Aston Villa), Callum McGregor (Celtic), Scott McTominay (Manchester United), David Turnbull (Celtic)

Angriff: Ché Adams (Southampton), Lyndon Dykes (QPR), James Forrest (Celtic), Ryan Fraser (Newcastle United), Kevin Nisbet (Hibernian)

Trainer: Steve Clarke

Spieltermine:

  • Montag, 14. Juni: Schottland – Tschechien 0:2
  • Freitag, 18. Juni: England – Schottland (21 Uhr, London)
  • Dienstag, 22. Juni: Kroatien – Schottland (21 Uhr, Glasgow)

Ergebnisse:

Qualifikation: Schottland qualifizierte sich auf dramatische Weise für die EM-Endrunde. In den Playoffs setzten sich die "Bravehearts" mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Serbien durch.

Tschechien bei der UEFA Euro 2020: Kader, Spiele, TV-Termine und Resultate

ARCHIV - 07.10.2020, Zypern, Larnaka: Fußball: Länderspiele, Zypern - Tschechien: Tschechiens Vladimir Darida (vorne) schießt per Elfmeter das zweite Tor seiner Mannschaft gegen Zypern. (zu Themenpaket Fußball-EM und dpa-KORR «Die EM-Teilnehmer im Ku
Vladimir Darida von Hertha BSC schießt bei Tschechien die Elfer und ist Motor im Mittelfeld
© dpa, Petros Karadjias, PK DMV mbu wst fux

Tschechien ist die Nachfolgerin der Mannschaft der Tschechoslowakei, die 1976 in Belgrad im Elfmeterschießen gegen Deutschland Europameister wurde. Seit der Trennung 1994 hat Tschechien an allen sieben EM-Endrunden teilgenommen, 1996 verlor das Team erst im Finale durch das erste Golden Goal der Geschichte durch Oliver Bierhoff mit 1:2 gegen Deutschland. Für die Tschechen geht es in Gruppe D wohl darum, einen "guten" dritten Platz zu machen, denn die vier besten Gruppendritten ziehen ins Viertelfinale ein.

KADER

Tor: Ales Mandous (Sigma Olmütz), Jiri Pavlenka (Werder Bremen), Tomas Vaclik (FC Sevilla)

Abwehr: Jan Boril (Slavia Prag), Jakub Brabec (Viktoria Pilsen), Ondrej Celustka (Sparta Prag), Vladimir Coufal (West Ham United), Pavel Kaderabek (TSG Hoffenheim), Tomas Kalas (Bristol City), Ales Mateju (Brescia Calcio), David Zima (Slavia Prag)

Mittelfeld: Antonin Barak (Hellas Verona), Vladimir Darida (Hertha BSC), Adam Hlozek (Sparta Prag), Tomas Holes (Slavia Prag), Jakub Jankto (Sampdoria Genua), Alex Kral (Spartak Moskau), Lukas Masopust (Slavia Prag), Jakub Pesek (Slovan Liberec), Tomas Soucek (West Ham United), Petr Sevcik (Slavia Prag), Michal Sadilek (Slovan 2Liberec)

Angriff: Michael Krmencik (PAOK Saloniki), Tomas Pekhart (Legia Warschau), Patrik Schick (Bayer Leverkusen), Matej Vydra (FC Burnley)

Trainer: Jaroslav Silhavy

Spieltermine:

  • Montag, 14. Juni: Schottland – Tschechien 0:2
  • Freitag, 18. Juni: Kroatien – Tschechien (18 Uhr, Glasgow)
  • Dienstag, 22. Juni: Tschechien – England (21 Uhr, London)

Ergebnisse:

Qualifikation: In Qualifikationsgruppe A löste Tschechien hinter England das Ticket zur EM. Beachtlich: Die Tschechen fügten den "Three Lions" dabei deren einzige Niederlage zu. Ein Vorgeschmack auf die EM? (mar)

Auch interessant