Ellen und Steffi geben Einblick in ihren Berufs- und Familienalltag

Sie sind verheiratet, arbeiten als Pastorinnen und haben eine kleine Tochter

03. Oktober 2021 - 22:56 Uhr

Liebe hat viele Gesichter

Vater, Mutter, Kind – dieses Familienmodell gibt es natürlich nach wie vor, jedoch gibt es daneben zahlreiche weitere Modelle, die ebenfalls bestens funktionieren. Das beweisen auch Ellen und Steffi Radtke. Sie sind verheiratet und arbeiten als Pastorinnen. Seit letztem Jahr sind sie außerdem Eltern der kleinen Fides. Mit welchen Anfeindungen sie sich auseinandersetzen müssen und was für ein Abenteuer die Zeugung ihrer Tochter war, sehen Sie im Video.

" Wir sind nicht zwei lesbische Pastorinnen, wir sind zwei einzelne Menschen."

"Ich hatte immer das Gefühl, wir müssen extra gut sein in diesem Job, weil wir lesbisch sind", erinnert sich Ellen an die erste Zeit als Pastorin in der kleinen Gemeinde Eime in Niedersachsen. "Man hat mehr geknüppelt am Anfang", bestätigt auch Partnerin Steffi.

Doch die harte Arbeit zahlt sich aus: Seit sie die Gemeinde in dem 3.000-Seelen-Dorf übernommen haben, ist die Zahl der Gottesdienstbesucher um 230 Prozent gestiegen. Und so sehen es mittlerweile wohl doch die meisten so wie der Bürgermeister von Eime, "der sich über zwei Pastorinnen zum Preis von einer gefreut habe", wie sich Steffi lachend erinnert.

Den beiden ist es wichtig, als Individuen gesehen zu werden. "Ein Mensch ist immer so viel mehr als ein einzelnes Merkmal. Wir sind nicht zwei lesbische Pastorinnen, wir sind zwei einzelne Menschen. Und das sollte man komplett im Blick haben", fasst Ellen ihre Message und ihren Wunsch an Deutschland zusammen. (nri)