RTL News>

Elektro-Tretroller sind bald auf deutschen Straßen erlaubt

Elektro-Tretroller sind bald auf deutschen Straßen erlaubt

Elektro-Tretroller bald legal Deutschland erlaubt die kleinen Flitzer

30 weitere Videos

E-Tretroller bald ganz legal auf Deutschlands Straßen

Sie flitzen bereits jetzt schon zahlreich durch Deutschlands Städte: kleinere E-Tretroller. Bisher geschah das meist illegal, denn die kleinen Roller sind aktuell nur auf Privatwegen erlaubt. Mit einer neuen Verordnung soll sich das bald ändern. Diese erlaubt Tretroller mit Elektromotor nun auch auf Deutschlands Radwegen und Straßen.

Elektro-Roller dürfen bis zu 20 km/h schnell fahren

Die Verordnung zu "Elektrokleinstfahrzeugen" komme "Ende 2018 oder spätestens Anfang 2019", kündigte eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums an. Die Elektro-Roller oder E-Scooter dürfen dann mit bis zu 20 Kilometern pro Stunde auf Fahrradwegen fahren. Gibt es keinen Radweg, müssen sie auf die Straße ausweichen - Gehwege sind tabu. Die Roller müssen außerdem unter anderem mit einer Lenkstange und zwei Bremsen ausgestattet sein, einen Blinker und eine Klingel haben.

Der Fahrer eines Elektro-Tretrollers muss mindestens 15 Jahre alt sein und einen Mofa-Führerschein oder eine andere Fahrerlaubnis besitzen. Ähnlich wie Mofas und kleine Motorroller brauchen die Roller eine Versicherungsplakette.

Keine Helmpflicht für Fahrer von Elektro-Tretrollern

Anders als für Mofa-Fahrer wird es beim Fahren von Elektro-Tretrollern allerdings keine Helmpflicht geben. Dennoch wird das Tragen eines Helms empfohlen.

Skateboards mit Elektromotor und Hoverboards mit zwei seitlichen Rädern sowie andere kleine Elektrofahrzeuge umfasst die Verordnung nicht, sie bleiben auf öffentlichen Straßen und Wegen also weiterhin verboten.

In amerikanischen Städten, aber auch in Moskau, Paris und Wien gab es zuletzt immer öfter Elektro-Tretroller zum Ausleihen. Für Berlin sind ähnliche Pläne angekündigt.

Quelle: DPA/ RTL.de