Schockierende Bilder aus Sri Lanka

Hungrige Elefanten suchen in Mülldeponie nach Nahrung

25. November 2020 - 13:37 Uhr

Unfassbar! Elefanten durchwühlen Müll nach Fressen

Es sind Bilder, die traurig machen. In Sri Lanka leben immer mehr Elefanten auf Mülldeponien. Der Grund: Die Tiere sind hungrig und suchen dort nach Nahrung. Welche Maßnahmen die Elefanten jetzt retten sollen, sehen Sie im Video.

Elefanten werden durch Müll-Geruch angelockt

"Die Elefanten werden von dem Geruch des Mülls angelockt und halten diesen für Nahrung. Es kommen 30 bis 40 Elefanten", erzählt ein Mitglied des lokalen Bauernverbandes. Die Tiere verwechseln den Abfall mit Nahrung und fressen Überbleibsel von Plastik und Kunststoff. Die Folge: Elefanten sterben, wenn sie die Materialien fressen.

Letzter Ausweg der Elefanten in Sri Lanka

Normalerweise sind Elefanten Pflanzenfresser und ernähren sich von Gräsern, Blättern, Zweigen und auch Früchten. Ein ausgewachsenes Tier nimmt bis zu 200 Kilogramm Nahrung am Tag zu sich. Aus diesem Grund verbringen die Dickhäuter rund 16 Stunden damit, Essen aufzutreiben und zu verspeisen. Doch aufgrund des wachsenden Müllproblems in Sri Lanka, werden auch die Mülldeponien immer größer. Das hat zur Folge, dass der Dschungel vielerorts weichen muss. Dieser ist der natürliche Lebensraum der Wildtiere und somit auch die Nahrungsquelle. Die Elefanten müssen somit andernorts ihre Nahrung finden. Ein Problem, dass die Folge menschlichen Handels ist.