Sportler outet sich als schwul

Eishockey-Profi Jon Lee-Olsen: „Man kann leicht schwul und Eishockey-Profi sein“

© getty images

12. Oktober 2019 - 9:47 Uhr

Auch im Jahr 2019 sind offen homosexuelle Profi-Sportler selten - im Eishockey wagte bislang gerade mal ein Spieler weltweit ein Coming Out. Jetzt hat sich der dänische Eishockey-Torwart Jon Lee-Olsen entschlossen, mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. "Ich bin bereit zu zeigen, dass man leicht schwul sein und Eishockey spielen kann", sagte Lee-Olsen, der bei Dänemarks Meister Rungsted spielt, dem dänischen TV-Sender Sport2.

Jon Lee-Olsen: „Ich bin jetzt bereit dafür“

"Natürlich gibt es das Risiko, dass mich Leute jetzt angreifen oder beschimpfen, wenn ich auf dem Eis bin", so der 27-Jährige. "Das ist etwas, wofür man bereit sein muss und was man wissen muss." Er wolle sich aber nicht länger verstecken - und anderen ein Vorbild sein. "Ich bin jetzt bereit dafür."

Seine Familie und seine Freunde würden bereits seit sieben Jahren wissen, dass er auf Männer stehe - seinen Teamkollegen und den vielen Fans wolle er jetzt nicht länger etwas verheimlichen.

Mitspieler unterstützen Teamkollegen

Von seinen Mitspielern hat Olsen viel Unterstützung bekommen. "Sie haben großen Respekt davor, dass ich diesen Schritt gewagt habe", so der Profi-Sportler. Auch von anderen Profis bekommt der Torwart Zuspruch. "Im Eishockey gibt es eine große Macho-Kultur, deshalb war das sicher keine leichte Entscheidung - ich finde das sehr mutig und besonders", sagte Lars Eller, der in der amerikanischen Profi-Liga NHL für die Washington Capitals spielt.