Gelato-Geräte, die Sie kennen sollten

Eis selber machen: Kein Problem mit diesen Eismaschinen!

Eiscreme selbst machen: in jeder erdenklichen Sorte.
© imago images / CHROMORANGE, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

04. Juli 2020 - 10:34 Uhr

Eismaschine kaufen: Markengerät oder Discounter-Deal?

Im Hitzesommer erliegen wir doch alle mal der eiskalten Versuchung, oder? Eis ist großartig erfrischend - und es schmeckt besonders gut, wenn es selbst gemacht ist. Dabei hilft eine Eismaschine, aber die Menge an Geräten im Handel ist erdrückend. Was die Entscheidung auch nicht leichter macht: Viele Modelle unterscheiden sich nur im Detail. Und wie so oft gilt: Teurer ist nicht unbedingt besser. Wir zeigen ein leistungsstarkes Premium-Gerät und einen echten Preis-Leistungs-Tipp vom Discounter.

Diese Eismaschinen-Arten gibt es

Im Grunde lassen sich zwei relevante Arten von Eismaschinen ausmachen: Kompressor-Eismaschinen und passiv kühlende Varianten. Das sind die wichtigsten Unterschiede:

  1. Eismaschine mit Kühlakku 
    Diese Variante ermöglicht einen günstigen Einstieg in die Welt der Eismaschinen. Vor der Zubereitung muss die Kühlkammer bis zu 24 Stunden eingefroren werden. Die Ergebnisse sind sehr gut, die passive Kühlleistung reicht aber oft nur für eine Charge. Dafür sind die Maschinen vergleichsweise platzsparend und leise. Für Einsteiger absolut empfehlenswert.
  2. Eismaschine mit Kompressor
    Maschinen mit Kompressor kühlen aktiv und schnell. Wer häufig und viel Eis zubereiten möchte, ist damit gut bedient. Diese Maschinen starten preislich aber oft bei deutlich über 100 Euro – und richtig gute Marken-Maschinen sind noch einmal teurer. Unser Fazit: Eismaschinen mit Kompressor sind eher etwas für Fortgeschrittene.

Die Discounter-Eismaschine von Silvercrest kostet nur 26 Euro

Eis selbst machen
Silvercrest-Eismaschine: Was kann das Gerät?
© Silvercrest

Besonders im unteren Preissegment müssen Sie nicht lange über einen Kauf nachdenken. Unser Vergleich dieses Silvercrest-Modells mit einem teureren Gerät macht klar: Für richtig gutes Eis müssen Sie kein Vermögen investieren. Die aktuelle Version mit Kühlkammer kostet im Online-Shop von Lidl 26 Euro*, stellt bis zu 1 Liter Speiseeis her und lässt sich dank einer Deckelklappe noch während der Benutzung nachfüllen.

  • 💶 Preis: 26 Euro
  • Vorteile: spülmaschinengeeignete Teile, Zubereitungsdauer ca. 40 Minuten, geringe Arbeitslautstärke, Motor mit Rechts-/Linkslauf, Öffnung im Deckel zum Befüllen, einfache Bedienung
  • Nachteile: Zubereitungszeit durch passive Kühlung limitiert
  • 🛒 Zum Angebot bei Lidl: Silvercrest Eismaschine*

Tipp: Es gibt zahlreiche Produkte von bekannten Marken in diesem Segment, etwa Krups, Rommelsbacher, Gastroback & Co. Hier bezahlen Sie häufig 40 bis 90 Euro – der Aufpreis lohnt sich aber nur, wenn Sonderfunktionen verfügbar sind, da auch bei diesen Maschinen kein Kompressor zum Einsatz kommt. 

Unold Cortina: Der Preis-Leistungs-Tipp unter den Kompressor-Eismaschinen

Unold.
Das ist die Eismaschine Unold Cortina.
© Unold

Die Preise für Kompressor-Eismaschinen starten bei knapp unter 200 Euro, je nach Modell und Ausstattung knacken die Modelle aber auch gut und gern mal die 500-Euro-Grenze. Ein Modell, das Sie sich genauer ansehen sollten, ist die Unold Cortina Eismaschine. 220 Euro sind ein fairer Preis: In Vergleichen, Tests und bei Nutzermeinungen ist diese Maschine immer vorne dabei, liefert durch die Bank gute Ergebnisse und ist laut Hersteller vielseitig. Ob Eis, Frozen Yoghurt oder Sorbets: Wenn es gefroren und cremig werden soll - diese Maschine packt es. Die Bedienung läuft über einen LCD-Screen und wenige Tasten: Falsch machen können Sie hier fast nichts.

  • 💶 Preis: 220 Euro
  • Vorteile: leichte Bedienung, zurückhaltendes Design, Timer bis 60 Minuten, leichte Reinigung, bis 1,5 Liter Fassungsvermögen
  • Nachteile: etwas wackelige Verarbeitung, wenige Optionen
  • 🛒 Zum Angebot bei Saturn: Unold Eismaschine*

Alternativ-Tipp: Eismaschine Springlane Emma ist bei Amazon beliebt

Emma von Springlane: Eismaschine
Eismaschine: Die Springlane Emma ist ein rundes Paket.
© Springlane Kitchen

Dieses Modell ist im niedrigeren Preissegment der Kompressormaschinen anzusiedeln. Unser Tipp ist auch der Bestseller bei Amazon: Die Springlane Eismaschine Emma* überzeugte die Käufer mit einer einfachen Bedienung und – mit etwas Übung – sehr leckeren Ergebnissen.

  • 💶 Preis: 219 Euro
  • Vorteile: sehr gute Ergebnisse durch mitgeliefertes Rezeptbuch, einfache Bedienung, 1,5 Liter Fassungsvermögen, Eis in 45 Minuten
  • Nachteile: etwas laut, ein wenig Übung notwendig
  • 🛒 Zum Angebot bei Amazon: Springlane Emma*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.