Einzelhandel setzt 2,4 Prozent mehr um

Bargeld in einer Kasse. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

14. Februar 2020 - 17:00 Uhr

Der Einzelhandel hat in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr zugelegt. Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die Umsätze preisbereinigt um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Freitag mitteilte. Bundesweit legten die Einzelhandelsumsätze auf dieser Basis um 2,7 Prozent zu. Die Entwicklung unterschied sich den Statistikern zufolge je nach Warengruppe. Händler von Haushaltsgeräten, Textilien oder Heimwerker- und Einrichtungsbedarf steigerten ihre Umsätze preisbereinigt um 3,1 Prozent. Supermärkte oder SB-Warenhäuser verbuchten ein Umsatzplus von 1,3 Prozent.

Auch die Zahl der Beschäftigten im Einzelhandel stieg. Sie lag 2019 um 0,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Die Daten stammen laut Statistischem Landesamt aus einer monatlichen Stichprobe bei ausgewählten Einzelhandelsunternehmen in Rheinland-Pfalz.

Quelle: DPA