Eigeninitiative zahlt sich aus

Einwohner von Cölbe-Schönstadt errichtet eigenen Dorfladen

11. März 2021 - 13:36 Uhr

Viele Dörfer stehen vor diesem Problem: Kleine Läden müssen schließen, weil "das Geschäft nicht mehr so läuft". So kommt es, dass viele Dörfer in Hessen überhaupt keine Geschäfte mehr haben. Im Cölber Ortsteil Schönstadt wollte sich die Dorfgemeinschaft nicht damit abfinden und hat sich eigenhändig um ein Lösung für das Problem gekümmert – das Ergebnis sehen Sie im Video.

Machen statt meckern

Die Einwohner von Cölbe-Schönstadt bei Marburg haben sich zusammengetan und einen neuen eigenen Dorfladen aufgemacht. Aber wie? Mit viel Eigeninitiative. Weil der alte Dorfladen schließen musste, haben sie eine Dorfgenossenschaft gegründet – und die hat angepackt.

"Wir wollten ganz gerne den Dorfladen erhalten. Das ist nicht gelungen. Wir haben gedacht, dass wir einen neuen schaffen müssen und dieser neue Dorfladen sollte am liebsten an einem neu zu schaffenden Dorfplatz entstehen", sagt Carola Carius, Vorstand Dorfladen-Genossenschaft.

Gut statt billig

Der Dorfladen bietet 4.000 Artikel in einem Ort mit nur 1.500 Einwohnern. Das ging nur mit Unterstützung einer Kette. Ein Handelspartner, der das Grundsortiment liefert. Zum anderen ist aber auch andere regionale Partner im Boot – zum Beispiel Bäcker und Metzger. 500.000 Euro hat das Land Hessen zugeschossen aus einem Programm zur Förderung des ländlichen Raumes.

TV-Beitrag: Cord Eickhoff - liebt sein Heimatdorf, in dem es leider noch keinen Dorfladen gibt.