Europa League: 1/16-Finale

Eintracht Frankfurt schaltet RB Salzburg aus

RB Salzburg - Eintracht Frankfurt 2:2 (1:1)

Mit einem Tag Verspätung hat Eintracht Frankfurt das Achtelfinale in der Europa League erreicht. Dazu reichte dem Bundesligisten vor 29.000 Zuschauern ein 2:2 bei RB Salzburg. Das Spiel war am Donnerstag wegen einer Orkanwarnung verschoben worden. Nächster Gegner der Frankfurter in dem Wettbewerb ist der FC Basel.

Tore: 1:0 Ulmer (10.), 1:1 Silva (30.), 2:1 Onguene (72.), 2:2 Silva (83.)

Tolle Aktion der Salzburger Fans

Oesterreich, Wals bei Salzburg, Red Bull Arena, 28.02.2020, emspor, emonline, despor, deonline, Red Bull Salzburg vs. Eintracht Frankfurt, Fussball, Europa League Bild: v. l. Die Salzburger Fans gedenken der Opfer von Hanau notoracism *** Austria, Wa
Salzburger Zuschauer setzen während des EL-Spiels gegen Frankfurt ein Zeichen gegen Rassismus
www.imago-images.de, imago images/HMB-Media, Heiko Becker via www.imago-images.de

Die Österreicher starteten mit viel Schwung die Aufholjagd gegen das Team von Trainer Adi Hütter. Andreas Ulmer gelang mit einem fulminanten Schuss ins kurze Eck die frühe Führung. Zwei Minuten später war Kevin Trapp gegen Sekou Koita zur Stelle und verhinderte einen höheren Rückstand. Mit einem Kopfball-Tor zum Ausgleich nahm Andre Silva nach einer halben Stunde den Gastgebern den Wind erstmal aus den Segeln.

Eine besondere Aktion während des Spiels starteten die Salzburger Anhänger. Sie legten für Tat in Hanau eine Schweigeminute ein und setzten mit Bannern ein Zeichen für Toleranz.

Doppelpacker Silva knockt RB aus

Zwanzig Minuten vor dem Ende wurde es nochmal spannend. Jerome Onguene brachte mit seinem Kopfballkracher zum 2:1 Salzburg wieder in Schlagdistanz. Der anschließenden Druckphase hielt die SGE aber stand. Mit seinem zweiten Tor beseitigte Silva schließlich alle Zweifel an der Frankfurter Quali für das EL-Achtelfinale.