Lustlos-Auftritt ärgert Frankfurt-Coach

Adi Hütter: Klartext-Ansage an Ante Rebic

26. August 2019 - 9:15 Uhr

Dämpfer in Frankreich: Eintracht Frankfurt ist im Hinspiel der Europa-League-Playoffs bei Racing Straßburg mit 0:1 gestolpert. SGE-Trainer Adi Hütter war vor allem mit dem Auftritt seines Stürmers Ante Rebic unzufrieden.

Trainer Adi Hütter kritisiert Leistung und Einsatzwillen

Der Österreicher hielt mit seiner Kritik nicht hinter dem Berg. Im Gespräch mit Nitro erklärte Hütter, dass er mit der Leistung und der Körpersprache seines Angreifers im Play-off-Hinspiel absolut nicht einverstanden war. "Das passt einfacht nicht so ihm", sagte der SGE-Trainer. Rebic wurde zur Halbzeit ausgewechselt.

Nach der Partie kündigte er ein ungemütliches Gespräch an. "Wir werden uns zusammensetzen und mit ihm Klartext sprechen", sagte der 49-Jährige und fügte an: "Wenn er hier bleiben möchte, will ich, dass er das auch zeigt. Wenn nicht, müssen wir eine Lösung suchen."

Der Vizeweltmeister wird derzeit von Inter Mailand umworben. Rebic ist der letzte verbliebene Stürmer aus dem 'magischen Dreieck' der vergangenen Saison um Sebastien Haller (West Ham) und Luka Jovic (Real Madrid). Das Transferfenster ist in Deutschland noch bis zum 2. September geöffnet.

Die Highlights der Partie Racing Straßburg vs. Eintracht Frankfurt

Kevin Trapp nimmt Mitspieler in die Pflicht

Auch Kapitän Kevin Trapp legte nach Schlusspfiff den Finger in die Wunde. "In der ersten Halbzeit haben nicht alle voll mitgearbeitet und wir wissen, dass wir dann keine Chance haben", kritisierte der Keeper, ohne den Namen des Kroaten zu nennen.