"Einstein": Krimi-Serie mit Tom Beck kehrt mit längerer Staffel zurück

Tom Beck alias Physik-Genie Felix "Einstein" Winterberg
Tom Beck alias Physik-Genie Felix "Einstein" Winterberg
© SAT.1/Martin Rottenkolber / Martin Rottenkolber, SpotOn

31. Juli 2018 - 0:18 Uhr

Bis Dezember wird gedreht

Um 10 + 2 auszurechnen muss man kein Mathegenie der Marke Felix Winterberg alias Tom Beck (40) sein. Fans der beliebten Sat.1-Serie "Einstein" dürften sich über diese Rechnung aber mehr als freuen. Denn wie nun bekannt gegeben wurde, stehen Beck, Kollegin Annika Ernst (36, Kriminalkommissarin Elena Lange) sowie der Rest des Casts inzwischen wieder für die dritte Staffel der Krimi-Comedy-Serie vor der Kamera. Und diese wird eben nicht wie die beiden Staffeln zuvor mit zehn Folgen daherkommen, sondern im Rahmen der "Sat.1-Serienoffensive in 2019", so Redaktionsleiterin Yvonne Weber, zwei Extra-Folgen spendiert bekommen.

Zwölf neuen Mordfällen wird sich Beck als Titelheld der Serie demnach annehmen dürfen - die er als unehelicher Ururenkel des genialen Albert Einsteins bestimmt wieder in bester "Sherlock Holmes"-Manier wird lösen können. Vor weitaus größere Probleme könnte ihn da schon seine neue Rolle als Ersatzvater für Elenas Sohn Leon (Paul Bohse) stellen, der sich nach einem Streit mit seiner Mutter kurzerhand bei dem Physik-Professor einquartiert hat. Die eröffnet derweil eine Frauen-WG mit ihrer Kollegin Kirsten von der Spurensuche.

"Einstein" basiert auf dem gleichnamigen Fernsehfilm, der dank hoher Einschaltquoten zur Entscheidung des Senders führte, eine dazugehörige Serie zu bestellen. Der Dreh der neuen Folgen soll noch bis in den Dezember dieses Jahres gehen, ein genauer Starttermin der Staffel im kommenden Jahr steht noch aus.

spot on news