Einsatz in 4 Wänden Spezial: Tines ist total geschockt

20. Juli 2012 - 13:52 Uhr

Diese Ruine ist auch für Tine Wittler eine Herausforderung

Dieser "Einsatz in 4 Wänden" verlangt der erfahrenen RTL-Wohnexpertin Tine Wittler einiges ab. Nicht nur, dass das Haus einsturzgefährdet ist, sondern vor allem der Dreck und das Chaos machen die Wohnexpertin sprachlos. Kann Tine hier überhaupt noch etwas retten?

Bei dem Anblick der Küche bleibt Tine fast der Atem weg. Beim Eintritt in diesen Raum gibt die sonst so toughe RTL-Wohnexpertin vorsichtig ein "Ich habe Angst" von sich. Und die Angst ist vollkommen berechtigt: die Decke des Hauses ist einsturzgefährdet. Und noch etwas bereitet der RTL-Expertin Sorgen: zwischen all dem Dreck und Unrat der Mäuse bereiten Lisa und Leo ihr Essen zu. Das sei nicht gesund, warnt Tine.

Und auch im nächsten Raum sieht es nicht besser aus. Inmitten der gestapelten Einkäufe, die sich in den vergangenen Jahren angesammelt haben, nimmt das Paar sein Essen zu sich. Tine Wittler ist sprachlos.

Nach dem sie sich von dem ersten Schock erholt hat, fasst sie die Mängel dieser Bauruine und die weiteren Umstände noch einmal zusammen: eine marode Bausubstanz, Ratten und Mäuse und obendrein noch die Kaufsucht von Lisa, machen das einstige Traumhaus zu einer einzigen Baustelle. Doch Tine weiß nicht, was noch kommt. Denn das schlimmste Zimmer steht ihr noch bevor: Das Schlafzimmer im Obergeschoss, in dem nicht nur die Lisa und Leo leben... "Es wird noch schlimmer", warnt Leo sie vor. Aber eines steht schonmal fest: hier hat das "Einsatz in vier Wänden"-Team einiges zu tun.