Dieser 90er-Haartrend ist zurück

Balayage war gestern - Chunky Highlights sind wieder da!

Strähnchen färben und mit Chunky Highlights im Mittelpunkt stehen
© iStockphoto

15. April 2020 - 10:27 Uhr

Warum dicke Strähnchen im Haar gerade angesagt sind

Die einen freuen sich, die anderen schlagen die Hände über dem Kopf zusammen: Die Chunky Highlights sind wieder da! Der Trend aus den 90er feiert sein Comeback, aber mit einigen Neuheiten.

von Isabel Michael

Eine haarige Zeitreise

Promis wie Billie Eilish oder Dua Lipa machen es vor: Die Chunky Highlights sind wieder zurück. Bei diesem Look rahmen auffällige, dicke Strähnchen das Gesicht ein. Sie können aber auch am ganzen Kopf gesetzt werden. Die Highlights dürfen dabei nicht schmaler als zwei Zentimeter sein. Der klassische 90s-Look ist dabei besonders auffällig und bringt ordentlich Pepp in die Frisur, denn die Farbe der Highlights unterscheidet sich sehr stark von der Ausgangsfarbe. Zum Beispiel werden zwei Blocksträhnen am vorderen Gesicht bei schwarzen Haaren auf hellblond aufgehellt oder man traut sich an eine schrille Farbe wie Neongrün.

Während Balayage-Techniken also eher auf feine Strähnchen setzen, um einen möglichst natürlichen Look zu kreieren, sind die Chunky-Strähnchen bewusst auffällig gewählt. Der Trend passt zu langen und kurzen Haaren, wobei ein schulterlanger Bob hier der Favorit unter den Frisuren für diesen Look ist.

Es geht auch alltagstauglich

Im Jahr 2020 kann der Chunky-Trend aber ein wenig softer gestaltet werden, indem man die Strähnchenfarbe* 🛒 nur ein bis zwei Nuancen heller oder dunkler färbt. Wer also dunkelbraune Haare hat, wählt ein mittelbraun. Bei blonden Haaren werden die Highlights am besten dunkelblond gefärbt. Wer sich noch unsicher ist, ob die Chunky Highlights einem selbst stehen, kann erst einmal eine auswaschbare Tönung verwenden. Oft ziehen Friseure die Strähnchen zudem nicht direkt am Haaransatz, sondern eine Zentimeter weiter unten.

>> Auswaschbare Tönungen bei Amazon ansehen* 🛒

Tipp: Damit der Chunky-Look auch gut aussieht, sollte man vorher wissen, wie man seinen Scheitel trägt. Überlegt man es sich nämlich anders und verschiebt den Scheitel nach links oder rechts, ist das Ergebnis nicht mehr symmetrisch und sieht merkwürdig aus.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.