USA: Harris und Pence im TV-Duell

Eine Fliege stiehlt Vizekandidaten bei TV-Debatte die Show

08. Oktober 2020 - 7:18 Uhr

Einzige Debatte vor der Präsidentschaftswahl

Donald Trumps Stellvertreter Mike Pence (61) und die demokratische Vize-Kandidatin Kamala Harris (55) sind in ihrer einzigen TV-Debatte aufeinandergetroffen. Viele Überraschungen hielt das Rede-Duell nicht bereit. Und so kam es, dass eine schwarze Fliege, die sich auf dem silbernen Haar von US-Vizepräsident Pence niederließ, den Vizekandidaten kurzzeitig die Show stahl.

"Der Teil des Abends, an den man sich am besten erinnern wird"

FILE PHOTO: Things heated up, but only to a simmer, not a boil. "Mr. Vice President, I'm speaking," Harris said when Pence interrupted her during a discussion on taxes. Pence let her finish. REUTERS/Brian Snyder/File Photo
Harris (55) und Pence (61) bestritten ihr rund 90-minütiges Duell auf etwa 3,7 Metern Distanz zueinander und zusätzlich getrennt von Plexiglasscheiben. Für die wenigen Zuschauer der Debatte vor Ort galt eine Maskenpflicht.
© REUTERS, Brian Snyder, /FW1F/Aurora Ellis

"Die Fliege, die ganze zwei Minuten lang auf dem Kopf von Pence saß, ist vielleicht der Teil des Abends, an den man sich am besten erinnern wird", schrieb der Journalist Nate Silver von der Webseite FiveThirtyEight. 

Der Republikaner Pence und die Demokratin Kamala Harris waren am Mittwochabend (Ortszeit) in Salt Lake City zu ihrer einzigen Debatte vor der Präsidentschaftswahl am 3. November zusammengekommen. Nachdem das TV-Duell von Donald Trump und Joe Biden im Chaos versank, bekamen die Amerikaner zumindest von ihren Vize-Kandidaten eine geordnetere Debatte geboten. Auch von der Fliege ließen sich die beiden nicht aus dem Konzept bringen.

Die instrumentalisierte Fliege

Der Präsidentschaftskandidat der Demokraten, Joe Biden, instrumentalisierte die Fliege umgehend für seinen und Harris' Wahlkampf. Er verbreitete auf Twitter einen Link zu einer Webseite mit der Adresse flywillvote.com (auf Deutsch in etwa: Fliege wird wählen), die zur Seite iwillvote.com weiterleitet (Ich werde wählen). Dort werden Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgefordert. Biden verbreitete auch ein Bild von sich mit einer Fliegenklatsche, in der Unterstützer um eine Spende in Höhe von fünf Dollar gebeten werden.