Ermittlungen in Dresden

Einbruch in Grünes Gewölbe: Spezialwerkzeug-Spur führt zu Berliner Clans

13. Dezember 2019 - 11:20 Uhr

Spezialwerkzeug bei Berliner Feuerwehr gestohlen

Der Millionenraub im Grünen Gewölbe in Dresden könnte mit dem Berliner Clan-Milieu zusammenhängen. Dafür hat die "Berliner Morgenpost" aus Polizeikreisen neue Ermittlungsansätze erfahren. Denn die Ermittler gehen davon aus, dass bei dem Einbruch Spezialwerkzeug verwendet wurde. Spezialwerkzeug, das schon bei der Berliner Feuerwehr in der Vergangenheit gestohlen wurde. Welche Geräte genau bei der Berliner Feuerwehr gestohlen wurden, sehen Sie im Video.

Remmo-Clanmitglied wegen Einbruch in Spezialwerkzeug-Firma verurteilt

Dazu kommt: Ein Mitglied der bekannten Großfamilie Remmo, der selbst auch Beschuldigter im Verfahren um den Einbruch ins Bode-Museum in Berlin ist, wurde erst kürzlich für den Einbruch in einer Spezial-Firma in Bayern verurteilt. Diese Firma stellt ebenfalls genau dieses Spezialwerkzeug her.

Überwachungskamerabilder veröffentlicht

Erst am Mittwoch hat die Staatsanwaltschaft Dresden Überwachungskameraaufnahmen veröffentlicht, die einen Audi A6 (Baujahr 2016) zeigen. Die Täter sollen den Wagen als Fluchtfahrzeug genutzt haben und ihn später angezündet haben.

Weil die Ermittler vermuten, dass die Täter das Grüne Gewölbe längere Zeit ausspioniert haben, bitten sie um Bild- und Videoaufnahmen, die zwischen dem 1. Oktober 2019 und dem 25. November 2019 in der Nähe des Gebäudes entstanden sind.

Zwei unbekannte Täter waren am 25. November in das Museum eingedrungen und hatten mit einer Axt Löcher in eine Vitrine im Juwelenzimmer geschlagen. Sie erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro.

TVNOW Doku Clans in Deutschland

In der TVNOW-Doku "Clans in Deutschland" zeigen wir exklusive Einblicke in die Welt der kriminellen Großfamilien, die die Unterwelt Berlins beherrschen.