Nach drei Tagen befreit

Herrchen rettet Hund mit bloßen Händen aus Fuchsloch

Facebook/Alen Whitten
© Facebook/Alen Whitten

09. Dezember 2019 - 17:19 Uhr

Wunder! Alan Whitten weint vor Freunde

Tagelang hatte Alan Whitton aus dem englischen Knighton verzweifelt nach seinem Hund "Mitzi" gesucht. Er hatte ihn vergangenen Mittwoch beim Gassigehen in einem Waldstück verloren. Doch dann geschieht ein Wunder: Alan findet seinen "Mitzi" in einem Fuchsloch. Mit bloßen Händen gräbt er ihn aus. Als der Vierbeiner endlich in seinen Armen liegt, fließt eine Glückssträhne nach der anderen. Das herzzerreißende Video postet er auf Facebook.

Stundenlang suchte Alan nach "Mitzi"

Der 49-jährige Alan kann noch immer nicht fassen, wie sein Hund verschwinden konnte. Laut "The Sun" war er mit "Mitzi" im Wald spazieren, als der Vierbeiner plötzlich einem anderen Hund hinterherrannte. Kurz darauf verschwand er aus seinem Sichtfeld. Stundenlang suchte er den Wald nach seinem besten Freund ab - ohne Erfolg. Zwei Tage lang ging das so. Mit jeder Minute schwand seine Hoffnung, seinen Jack Russel wieder zu finden.

Am Freitag brach er die Suche schließlich ab. Am Boden zerstört ging er zu einem nahegelegenen Supermarkt, um sich etwas zu Essen zu kaufen, berichtet das Portal. Doch gegen 11 Uhr klingelte sein Telefon: Ein anderer Hund hatte eine heiße Spur.

"Es war wie ein Weihnachtswunder"

Alan eilte umgehend dorthin. "Ich habe sofort alles stehen und liegen lassen und nachgeforscht", sagt er. Und tatsächlich: Der Hund hatte "Mitzi" in einem Fuchsloch im Wald entdeckt. Mit seinem Lieblingsspielzeug versuchte der 49-Jährigen seinen Hund aus dem Loch zu locken. Als er ein leises Wimmern aus der Tiefe hörte, fing er mit bloßen Händen an zu graben.

Kurz nach 13 Uhr befreite er seinen Liebling. Im Video ist der herzzerreißende Moment zu sehen. "Es war wie ein Weihnachtswunder, die ganze Zeit fühlte es sich wie ein Albtraum an, von dem ich nicht aufwachen konnte", so Alan. Nach der Rettung brachte er den Hund zu einem Tierarzt. Bis auf ein paar Zecken war der Vierbeiner unverletzt.

mo