Ein Wangen-Piercing bei einem Baby? Die Botschaft der Mutter ist eindeutig

15. Mai 2018 - 14:52 Uhr

Enedina Vance will die Rechte von Kindern stärken

Die Mutter dieses süßen Babys hat uns heute besonders beeindruckt. Bei Facebook ging das bearbeitete Foto ihrer sechs Monate alten Tochter durch die Decke. Ein riesiger Erfolg für Enedina Vance aus Ohio. Denn sie will die Rechte von Kindern stärken.

Gerade einmal sechs Monate ist das kleine Mädchen alt und schon ist sie ein Star im Internet. Zu verdanken hat sie das ihrer Mutter. Enedina Vance postete nämlich letzte Woche ein Foto, auf dem das sechs Monate alte Baby ein Wangenpiercing trägt - das mit Photoshop eingesetzt wurde. Und das sorgte für ordentliche Furore im Netz.

Viele halten Foto für echt

Trotz Hashtags, wie #sarcasm (deutsch: Sarkasmus) oder #MyBodyMyChoice (Mein Körper, meine Wahl), hielten viele das Foto für echt. Einige regten sich über das Piercing auf, viele zeigten aber auch Verständnis. Die sechsfache Mutter aus Ohio kann nicht verstehen, warum über ein Wangenpiercing so stark diskutiert wird, Ohrlöcher aber zum Beispiel als völlig normal empfunden würden.

Recht auf körperliche Unversehrtheit

Für sie sind das Verstöße gegen das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Kinder könnten nicht frei entscheiden oder gefragt werden. Und genau deswegen setzt sich die junge Mutter für die Rechte von Kindern ein. Für sie ist ganz klar: Kinder sollten ab 18 Jahren ihre eigenen Entscheidungen über ihren eigenen Körper treffen können.

Ärzte warnen vor Infektionen

Auch Ärzte sehen das Piercen bei Kindern und Säuglingen kritisch. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnt bei Piercings vor allem vor der großen Infektionsgefahr. Besonders wenn kein steriles Werkzeug benutzt würde, sei die Gefahr von Verletzungen und Infektionen groß. Auch Ohrlöcher seien gefährlich. Noch gibt es keine gesetzlichen Regelungen ab wann Kindern Ohrlöcher gestochen werden dürfen, doch der Verband rät Eltern dazu, zurückhaltend zu sein. Ohrlöcher seien immerhin richtige Verletzungen.

Noch mehr Familien-Videos, die bewegen

Sie interessieren sich für Themen rund um Familie, Erziehung und Kinder - dann klicken Sie sich durch unsere Videoleiste.