2018 M10 12 - 16:13 Uhr

"MertesHomecoming" wird sein Abschied

Spätestens das "Eistonnen-Interview" nach dem WM-Achtelfinale 2014 gegen Algerien hat Per Mertesacker berühmt gemacht. Nun ist es Zeit, ein letztes Mal in die Eistonne zu steigen - nach seinem Abschiedsspiel in Hannover. Dabei verabschieden viele Stars den einstigen Weltklasseverteidiger in seiner Heimatstadt.

"Die Eistonne werde ich brauchen. Es werden knallharte 90 Minuten"

Wenige Fußballer verdienen sich diesen einen Moment, in dem sich ein ganzes Stadion vor einem verneigt, Fans, Spieler und Verantwortliche applaudieren und einem zujubeln. Per Mertesacker hat sich das verdient. In seiner Heimatstadt Hannover wird er unter dem Motto "MertesHomecoming" bei seinem Abschiedsspiel ein letztes Mal als Innenverteidiger auf dem Platz stehen - und wo es unmittelbar nach dem Verlassen des Feldes für ihn hingeht, ist auch schon klar: "Die Eistonne werde ich brauchen. Es warten knallharte 90 Minuten", sagte der Weltmeister von 2014. Auch vier Jahre später bringt man den einstigen Top-Verteidiger mit dem legendären Interview mit ZDF-Mann Boris Büchler ("erstmal drei Tage in die Eistonne") nach dem WM-Achtelfinale gegen Algerien in Verbindung.

Star-Auflauf zum "Merte"-Abschied: Arsene Wenger coacht, Miroslav Klose und Michael Ballack kicken

ARCHIV - Arsenal manager Arsene Wenger (L) speaks with Arsenal's Per Mertesacker (R) during the English Premier League soccer match between Arsenal and Manchester United at the Emirates Stadium in London, Britain, 22 November 2014. EPA/ANDY RAIN Data
Zwei Legenden unter sich: Sieben Jahre lang coachte Arsene Wenger (links) Per Mertesacker bei Arsenal London
© dpa, Andy Rain

Doch Mertesacker steht für viel mehr. Nach der vergangenen Saison beendete der Innenverteidiger seine aktive Karriere bei Arsenal London, wo "Merte" seit 2011 kickte. Seit seinem Rücktritt ist er beim englischen Hauptstadtklub als Leiter der Nachwuchsabteilung tätig. Vor seinem Wechsel auf die Insel erarbeitete sich Mertesacker zwischen 2006 und 2011 den Ruf als einen der besten deutschen Verteidiger, gelernt hatte er sein Können bei Hannover 96, wo er seit 1995 in der Jugend gespielt hatte. "Mit so einer Karriere habe ich nie gerechnet. Es gab viele, die an mir gezweifelt haben", sagte der 34-Jährige.

An dem Ort, an dem die Karriere von Mertesacker begonnen hat, wird sie nun abgeschlossen. Mit einer Partie einer Auswahl an ehemaligen Weggefährten bei Hannover 96 ("Mertes 96-Freunde") wie Fredi Bobic, Otto Addo oder Gerald Asamoah gegen "Pers Weltauswahl". Gecoacht wird das Hannover-Team von Ewald Lienen, unter dem Mertesacker den Durchbruch schaffte. "Er und auch Peter Neururer haben einen massiven Anteil daran, dass ich meine Karriere starten konnte."

Auf der Gegenseite trainert Trainer-Legende Arsene Wenger, unter dem Mertesacker während seiner gesamten Arsenal-Zeit spielte, ein Team bestehend aus Alt-Stars wie Miroslav Klose, Michael Ballack und Claudio Pizarro.

Das größte Glück? Nach Hause kommen

221 Bundesligaspiele, 156 Partien in der Premier League und 104 Matches im deutschen Trikot absolvierte Mertesacker. Sein Abschiedsspiel wird jedoch einmalig. Es dürfte für Mertesacker, der das Fußballgeschäfts stets kritisch sieht und bereits offen über den enormen Druck gesprochen hat, einer der schönsten Momente seiner Sportlaufbahn werden. Dafür spricht, welcher Moment "Merte" - immerhin WM-Titelträger mit der deutschen Nationalmannschaft, Pokalsieger mit Werder, drei FA-Cup-Erfolge mit Arsenal - als sein persönliches Highlight nennt: "Immer nach Hause zurückzukommen, wenn es stressig war, bedeutet für mich Glück. Titel sind schön, aber schöne Momente sind, wenn Freunde und Familie um einen herum sind." Wie bei seinem Abschiedsspiel, bei sich Mertesacker mit seinen Wegbegleitern vom stressigen Alltag als aktiver Fußballer verabschiedet.