Gefahr für Säuglinge!

Rückruf bei Rewe, Edeka & AEZ: Campylobacter-Bakterien auf Hühnereiern nachgewiesen

Diese Eier sind vom Rückruf betroffen.
© UNSER LAND GmbH

27. November 2019 - 7:57 Uhr

Betroffene Eier wurden bei Rewe, Edeka und AEZ verkauft

Die Hersteller "Unser Land GmbH" und Thomas Dinkel haben in Bayern bei Rewe, Edeka und AEZ verkaufte Hühnereier aus Bodenhaltung zurückgerufen. Auf den Eierschalen wurden thermophile Campylobacter spp. (C.coli) festgestellt, teilten die Unternehmen mit.

Um diese Eier handelt es sich:

Konkret betroffen sind folgende Hühnereier der "Unser Land GmbH" und Thomas Dinkel:

  • Güteklasse A
  • Gewichtsklasse M/L
  • Haltungsform: Bodenhaltung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 11.12.-18.12.19
  • Packstellennummer: DE 09 1120
  • Code auf dem Ei: 2-DE-09-11232

Die Eier wurden in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Starnberg (Bayern) bei Rewe, Edeka und AEZ verkauft.

Betroffene Eier gekauft? Das sollten Kunden tun:

Kunden, die die zurückgerufenen Eier gekauft haben, können sie in den jeweiligen Filialen zurückbringen. Die Kosten werden auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Sie haben die Eier bereits verarbeitet? Wie die Unternehmen mitteilten, besteht bei durchgegarten Eiern (also zum Beispiel bei gebackenen Eiern) keine Gesundheitsgefahr. Beim Backen sei darauf zu achten, dass der Teig für mindestens zwei Minuten über 70 Grad erhitzt werde. Gleichzeitig wiesen die Unternehmen darauf hin, unbedingt eine entsprechende Hand- und Küchenhygiene zu beachten, um mögliche Kreuzkontaminationen zu vermeiden.

Was ist Campylobacter?

Campylobacter ist ein Bakterium, welches bei gesunden Tieren im Darm vorkommt. Menschen können sich über kontaminierte Lebensmittel oder Wasser mit dem Keim infizieren. In der Folge kommt es zu einer Campylobacteriose, die mit Darmentzündungen und schweren Durchfällen einhergeht.

Eine Campylobacter-Erkrankung zeigt sich meist innerhalb von wenigen Tagen in Form von Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber. Die Beschwerden klingen in der Regel nach wenigen Tagen von selbst ab. Vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern, Senioren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem kann Campylobacter aber zu schweren Krankheitsverläufen führen.

Sollten Sie nach dem Verzehr der betroffenen Eier die beschriebenen Symptome aufweisen, sollten Sie ärztliche Hilfe aufsuchen.