Ungeschönter Blick hinter die Kulissen

Ehrlicher Mama-Tweet geht viral: So sieht es wirklich im Home Office aus

Mutter Gretchen Goldman im Interview mit dem Sender CNN.
© CNN

17. September 2020 - 12:25 Uhr

Wissenschaftlerin offenbart alltäglichen Home-Office-Wahnsinn

Die Corona-Pandemie stellt Arbeitnehmer vor so manche Herausforderung. Viele Menschen arbeiten mittlerweile fast ausschließlich aus dem Home Office. Und das bedeutet: Es wird immer schwerer, Berufliches von Privatem zu trennen. Die US-Amerikanerin Gretchen Goldman ist Wissenschaftlerin und Mutter. Sie zeigte nun in einem schonungslos ehrlichen Tweet, wie es im alltäglichen Home-Office-Wahnsinn vieler Eltern zurzeit wirklich aussieht.

Wie sieht es hinter den Kulissen wirklich aus? Genau so!

Am Montag wurde Gretchen Goldman vom Sender CNN zum Thema Klimaschutz und Klimapolitik interviewt. Vor der Kamera spricht die Wissenschaftlerin in einem schicken gelben Blazer, im Hintergrund sieht man lediglich eine dezent dekorierte Wand. Nach der Ausstrahlung des Interviews teilt die Wissenschaftlerin dann ein Foto auf Twitter, das zeigt, wie die Situation hinter den Kulissen wirklich aussah.

"Also, ich bin nur ehrlich", kommentiert Goldman ihren Post. Was die Zuschauer durch den Bildausschnitt nämlich nicht sehen konnten: Abgesehen vom Blazer trägt Goldman lediglich eine Unterhose und Sandalen. Ihr Laptop steht auf einem Stuhl, der wiederum auf dem Couchtisch steht. Um Goldman herum: sympathisches Chaos. Spielzeuge liegen überall im Raum verteilt, auf dem Boden, auf dem Tisch.

"Ihre Ehrlichkeit ist erfrischend!"

Das Schöne an dem Tweet: Gretchen Goldman entschuldigt sich nicht dafür. Sie scheint genau zu wissen, dass es etlichen weiteren Menschen in der aktuellen Lage so geht wie ihr. Und die Twitter-User feiern es: "Ihre Ehrlichkeit ist erfrischend!" und "Das ist unglaublich witzig und einfach wahr - besonders der Teil mit der fehlenden Hose." kommentieren die Nutzer unter dem Foto, das auf Twitter mittlerweile bereits über 36.000-mal geteilt wurde.