RTL News>

"Ehrenpflegas": YouTube-Serie soll junge Erwachsene für Pflegeberufe motivieren

Bundesfamilienministerin ruft Miniserie ins Leben

"Ehrenpflegas" soll junge Erwachsene für den Pflegeberuf motivieren

Jung, Hip, Pflege - Familienministerin will Nachwuchs für den Beruf begeistern

Sie werden dringend gebraucht, fehlen aber an allen Enden und Ecken – Pflegekräfte in Deutschland sind Mangelware. Viele Firmen leider unter fehlendem Personal und Nachwuchs. Dagegen will das Bundesfamilienministerium ankämpfen und rief im vergangenen Herbst eine fiktive Miniserie namens „Ehrenpflegas“ ins Leben. Ziel ist: Junge Menschen für die Pflege motivieren.

"10 Prozent mehr Auszubildende gewinnen"

Der Pflegenotstand verschärft sich seit Jahren. Mit der Miniserie sucht das Familienministerium neue Kanäle, um Nachwuchs anzusprechen. „Wir brauchen Fachkräfte in der Pflege. Wir brauchen junge Menschen, die sich dafür entscheiden, diesen Beruf zu wählen und tatsächlich Karriere als Mensch zu machen – und dafür braucht es unkonventionelle Wege“, erklärte Familienministern Franziska Giffey im RTL-Interview zur Vorstellung der Miniserie in Berlin. Ihr Ziel ist klar: Die Ministerin plant, in den nächsten fünf Jahren 10 Prozent mehr junge Menschen für eine Ausbildung in der Pflege gewinnen zu können. Die Webserie soll dabei helfen. Sie gehört zu einem Teil der Kampagne „Mach Karriere als Mensch!“.

"Es wird kein realistisches Bild von der Pflegeausbildung gezeigt"

Die Pflege werde dort wieder so ein wenig in ein Klischee reingedrängt, meint der 24-jährige Gesundheits- und Krankenpfleger Alexander Jorde zur Webserie des Familienministeriums, im RTL-Interview. „Ich finde es wird kein realistisches Bild von der Pflegeausbildung und vom Pflegeberuf gezeigt. Es ist da tatsächlich doch mehr eine Story, die da erzählt wird zwischen drei Jugendlichen und es hat für mich so ein bisschen den Anschein von einem „Fuck ju Göthe“ für die Pflege, was der Pflegeausbildung und dem -Beruf nicht so richtig gerecht wird.“

Es werde in dem Webformat schon sehr deutlich, dass der Pflegeberuf ein schwerer Beruf ist, erklärt Giffey im RTL-Interview. „Aber das wird in der Serie auf eine jugendgerechte, leichte Art vermittelt. Es geht darum über den Beruf zu informieren, aber auch zu sagen, was macht der Beruf denn noch aus außer schwer zu sein.“

Die Hauptrollen spielen bekannte Gesichter

Die fünfteilige Serie erzählt die Geschichte von drei Jugendlichen, die eine Ausbildung in der Pflege beginnen. Die Hauptrollen spielen Lena Klenke und Danilo Kamperidis, die beide bekannt sind aus der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ gemeinsam mit „Dark“-Darstellerin Lisa Vicari. Zu sehen gibt es die Serie unter anderem auf Youtube.

Alles rund um das Thema Pflege finden Sie hier.