Ehemaliger Mitarbeiter soll Patienten bestohlen haben

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

15. Oktober 2021 - 12:39 Uhr

Schorndorf (dpa/lsw) - Nach mehreren Diebstählen an Patienten im Schorndorfer Krankenhaus (Rems-Murr-Kreis) ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen ehemaligen Mitarbeiter. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, stellten Beamte bei einer Durchsuchung seiner Wohnung mutmaßliches Diebesgut sowie weitere Beweismittel und eine kleine Menge Marihuana sicher.

Bisher hätten sich vier Patienten gemeldet, denen Schmuck, Uhren, Ringe oder Bargeld abhandengekommen sei. Nach Stand der aktuellen Ermittlungen sei jedoch von weiteren Taten auszugehen, die noch nicht bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurden.

Nach Angaben des Klinikums war der 25-Jährige Auszubildender einer externen Pflegeeinrichtung und arbeitet nicht mehr im Schorndorfer Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-599773/3

Quelle: DPA