RTL News>News>

Edathy-Affäre: Ex-BKA-Präsident Zierckes Rolle noch immer ungeklärt

Edathy-Affäre: Ex-BKA-Präsident Zierckes Rolle noch immer ungeklärt

Ehemaliger BKA-Präsident Ziercke reagiert gereizt
Zierke beklagte sich, dass er den Respekt vor den Zeugen vermisse.
dpa, Bernd von Jutrczenka

Ehemaliger BKA-Präsident Ziercke reagiert gereizt

Die Rolle des früheren BKA-Präsidenten Jörg Ziercke in der Edathy-Affäre ist auch durch seine zweite Zeugenaussage im Untersuchungsausschuss des Bundestags noch nicht voll aufgeklärt. Der ehemalige Chef des Bundeskriminalamtes betonte im Ausschuss, er habe nie mit dem heutigen SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann über die Kinderporno-Ermittlungen gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy gesprochen.

Dieser haben ihn zwar im Oktober 2013 danach gefragt. Er habe ihm aber damals keinerlei Informationen gegeben. Weitere Gespräche mit Oppermann zu diesem Thema habe er nicht geführt. Ziercke reagierte auf mehrere Fragen gereizt. Zu einem heftigen verbalen Schlagabtausch kam es zwischen ihm und dem Linke-Abgeordneten Frank Tempel. Ziercke beklagte sich: "Dann vermisse ich den Respekt vor dem Zeugen." Daraufhin gab Tempel zurück: "Den muss man sich auch erarbeiten."