Immer mehr Kinder nehmen Drogen

Ecstasy in Berlin: 12-Jährige Schülerin war drogensüchtig

07. Januar 2020 - 13:07 Uhr

Zunehmender Ecstasy-Konsum bei 11 bis 14-Jährigen

Der Berliner Bezirksstadtrat von Marzahn-Hellersdorf, Gordon Lemm (SPD) warnt vor steigendem Ecstasy-Konsum bei Kindern und Jugendlichen, vor allem Mädchen würden die Droge konsumieren. Die bunten Ecstasy-Pillen gibt es bereits für 1,50€ an Schulen illegal zu kaufen. Für Jugendliche ist die Droge also nicht nur leicht zu bekommen, sondern auch ganz einfach von dem eigenen Taschengeld finanzierbar.

Gefährliche Wirkung von Ecstasy

Ecstasy ist eine illegale Droge, die in Pillenform häufig auf Partys eingenommen wird. Die chemische Substanz heißt MDMA und bewirkt, dass die Konsumenten Glücksgefühle bekommen, optische Wahrnehmungsveränderungen haben und eine stärkere Zuneigung empfinden. Das liegt an einer gesteigerten Ausschüttung des Glückshormons Serotonin. Wenn die Wirkung von Ecstasy nachlässt leiden die Konsumenten häufig unter Depressionen und psychotischen Störungen und können langfristig abhängig werden. Für junge Menschen ist der Konsum der Droge besonders gefährlich, da er zu irreparablen Hirnschäden führen kann. Das kann zur Folge haben, dass die Jugendlichen später als Erwachsene stärker unter Depressionen leiden.