Ebola-Alarm: New Yorker nehmen es gelassen

27. Oktober 2014 - 19:43 Uhr

RTL-Reporter Carsten Mierke berichtet aus New York

Die Zahl der Ebola-Toten ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation auf fast 5.000 gestiegen. Die Zahl der Infizierten weltweit wird von der WHO mit mehr als 10.000 angegeben. Eine von ihnen war auch die US-Krankenschwester Nina Pham, die die Krankheit jetzt jedoch überstanden hat und von US-Präsident Barack Obama herzlich im Weißen Haus empfangen wurde.

Carsten Mierke
RTL-Reporter Carsten Mierke in New York

Die Seuche wütet weiter. Nun gibt es auch einen Ebola-Fall in New York. Wie reagieren die Menschen in der Metropole? Unser Korrespondent Carsten Mierke hat sich umgesehen.