Weltweites Zeichen für den Klimaschutz

Earth Hour 2021: Die Welt macht das Licht aus

Earth Hour - Neuschwanstein
Earth Hour - Neuschwanstein
© dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh sab

28. März 2021 - 13:45 Uhr

Millionen Menschen machen mit

Es ist ein bisschen wie Silvester, nur dass dieses Mal die Lichter ausgemacht werden: Aus Sicht der Umweltstiftung WWF ist die "Earth Hour" ("Stunde der Erde") die größte Umweltschutzaktion der Welt. Das Motto: Licht aus für den Klimaschutz. Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben Menschen in vielen Teilen der Erde ein Zeichen für den Umweltschutz gesetzt. Um jeweils 20.30 Uhr Ortszeit wurden an bekannten Gebäuden die Lichter ausgeschaltet.

27.03.2021, Berlin: Das Brandenburger Tor liegt während der weltweiten Klima- und Umweltschutzaktion "Earth Hour" im Dunkeln. Für eine Stunde wurde die Beleuchtung abgeschaltet, um ein sichtbares Zeichen für den Erhalt unseres Planeten zu setzen. Fot
Earth Hour - Berlin
© dpa, Paul Zinken, pdz sab

Weltweit beteiligten sich zahlreiche Städte, darunter Singapur, Tokio, Moskau mit dem Kreml und Sydney mit dem weltberühmten Opernhaus. In Paris verschwand der Eiffelturm in der Dunkelheit, in Brüssel erloschen die Lichter am Sitz der EU-Kommission.

Auch das Brandenburger Tor in Berlin war in Dunkelheit gehüllt. Laut WWF wurden zuvor auf vier großen Bildschirmen auf dem Pariser Platz Aufnahmen zerstörter Ökosysteme gezeigt, die bei Dunkelheit durch Aufnahmen intakter Meere und gesunder Wälder ersetzt wurden.

WWF: Earth Hour ist die größte weltweite Klima- und Umweltschutzaktion

The ancient Parthenon is pictured just before the lights on the Acropolis hill shut down for Earth Hour in Athens, Greece March 27, 2021. REUTERS/Alkis Konstantinidis
Die Akropolis in Athen
© REUTERS, ALKIS KONSTANTINIDIS, AK/mjb

!Earth Hour" ist nach WWF-Angaben die größte weltweite Klima- und Umweltschutzaktion. Seit 2007 machen dabei Millionen von Menschen überall auf der Erde immer an einem bestimmten Tag im März um 20.30 Uhr das Licht aus und setzen so ein Zeichen für den Schutz des Planeten.

Wegen der Corona-Pandemie verzichtet die Umweltorganisation das zweite Jahr in Folge aber auf öffentliche Veranstaltungen im viel Publikum. Stattdessen gab es den Aufruf, das Licht in der eigenen Wohnung auszuschalten und Bilder davon in den sozialen Netzen zu veröffentlichen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
27.03.2021, Nordrhein-Westfalen, Duisburg: Die Lichtinstallation des Künstlers Jonathan Park am ehemaligen Hüttenwerk im Landschaftspark Duisburg Nord ist während der «Earth Hour» der Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) unbeleuc
Die Lichtinstallation des Künstlers Jonathan Park am ehemaligen Hüttenwerk im Landschaftspark Duisburg Nord ist während der "Earth Hour" unbeleuchtet.
© dpa, Bernd Thissen, bt sab

In Deutschland wollten laut WWF 575 Städte und Gemeinden und 448 Unternehmen an 716 Standorten mitmachen wollten. Bundesweit erloschen die Lichter an vielen Rathäusern, Kirchen, Denkmälern, Unternehmenszentralen und Stadien. Im Dunkeln blieben beispielsweise Schloss Neuschwanstein, der Kölner Dom und die Frankfurter Paulskirche, aber auch Industriedenkmäler wie der Landschaftspark Duisburg und Fußballstadien.

People stand in front of the National Stadium, also known as Birds' Nest, after the lights are turned off for Earth Hour in Beijing, China March 27, 2021. REUTERS/Thomas Peter
Das berühmte Stadion "Vogelnest" in Peking
© REUTERS, THOMAS PETER, OLA
Artificial treelike structures called Supertrees are seen after lights were switched off to commemorate Earth Hour, at Gardens By the Bay, in Singapore, March 27, 2021. REUTERS/Dawn Chua
Singapur
© REUTERS, DAWN CHUA, ES/
A boat is seen after its lights were switched off during the Earth Hour 2021 celebrations, in Japan March 27, 2021.  WWF and Earth Hour/Handout via REUTERS THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. MANDATORY CREDIT
Japan
© VIA REUTERS, WWF AND EARTH HOUR, CRH
The Presidential Palace is pictured before the lights were turned off for Earth Hour in New Delhi, India, March 27, 2021. REUTERS/Anushree Fadnavis
Der Präsidentenpalast im indischen New Delhi
© REUTERS, ANUSHREE FADNAVIS, AH/mjb
A building is seen after its lights were switched off during the Earth Hour 2021 celebrations in Iran March 27, 2021, in this still image taken from a video.  WWF and Earth Hour/Handout via REUTERS THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. MANDA
Iran
© VIA REUTERS, WWF AND EARTH HOUR, CRH
27.03.2021, Russland, Moskau: Licht aus am Kreml in Moskau: Russland hat sich der weltweiten Aktion «Earth hour» (Stunde der Erde) angeschlossen. Am Samstagabend erlosch für eine Stunde die Außenbeleuchtung am Sitz von Russlands Präsidenten im Zentru
Licht aus am Kreml in Moskau
© dpa, Christian Thiele, sab
The Winter Palace and the Arch of the General Staff are in darkness when the lights are turned out, marking Earth Hour in St. Petersburg, Russia, on Saturday, March, 27, 2021. Earth Hour is marked around the world, with millions expected turn out the
Sankt Peterburg
© AP, Dmitri Lovetsky

Russland macht seit 2013 mit

Auch Russland beteiligt sich seit 2013 an der Aktion. Nach WWF-Angaben wurde landesweit in mehr als 30 Städten das Licht an markanten Gebäuden abgeschaltet. Eine der ersten Städte war Wladiwostok am Pazifik rund acht Flugstunden von Moskau entfernt.

Russland hat elf Zeitzonen und bekommt mit dem auftauenden Permafrostboden in Sibirien die Auswirkungen weltweit steigender Temperaturen zu spüren. In den Sommermonaten kommt es immer wieder zu Waldbränden.