Die Lichter gehen am Samstag aus

Earth Hour 2020 trotz Corona-Krise? Aber natürlich!

28. März 2020 - 10:09 Uhr

Licht aus! Trotz Coronavirus

Licht aus für den Umweltschutz: Seit 13 Jahren machen Millionen Menschen weltweit bei der Earth Hour mit. Auch in den dunklen Stunden der Corona-Krise soll diese Solidaraktion stattfinden. Mit Ideen für Aktionen, die auch vom heimischen Sofa aus gehen, um die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 zu verlangsamen. Im Video sehen Sie Impressionen aus vergangenen Jahren.

Was steckt hinter der Earth Hour?

epa04684748 A girl places a candle during the 'Earth Hour' event in Guatemala City, Guatemala, 28 March 2015. Earth Hour takes place worldwide at 8.30 pm local time and is a global call to turn off lights for 60 minutes to raise awareness of the dang
Wachs statt Strom - auch in Guatemala findet die wie hier im Jahr 2015 die Earth Hour statt.
© dpa, Esteban Biba

Millionen von Menschen machen am gleichen Tag um 20.30 Uhr Ortszeit das Licht für eine Stunde aus. In diesem Jahhr findet die Aktion am Samstag, den 28.03, statt. Damit wollen die Mitmachenden ein Zeichen für den Umweltschutz und Klimaschutz setzen. Das Ganze ist eine symbolische und friedliche Protestaktion, um von der Politik und der Wirtschaft mehr Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz zu erreichen.

Findet die Earth Hour trotz Corona-Krise statt?

Ja, aber es wird auf Publikumsevents und Menschenketten verzichtet. Das Licht ausschalten an Gebäuden und Sehenswürdigkeiten in den Städten weltweit soll aber stattfinden.

Zudem sollen die Menschen in den eigenen vier Wänden das Licht für eine Stunde ausschalten. Auch der digitale Raum soll vermehrt für Aktionen genutzt werden. Einfach bei Instagram unter dem Hashtag #EarthHour etwas posten oder das Facebook- Event des WWF-Deutschland besuchen, ohne Gleichgesinnte persönlich zu treffen.

Seit wann gibt es Earth Hour?

Die Earth Hour hat nichts mit Fridays for Future oder Greta Thunberg zu tun. Schon 2007 wollte man Zeichen setzen für den Klimaschutz. Es begann alles auf der anderen Seite der Erde - in Sydney. Hier haben 2,2 Millionen Haushalte nach einem Aufruf vom WWF Australia am 31.03.2007 das Licht für eine Stunde ausgeschaltet, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Der Rest ist Geschichte. Inzwischen ist die Earth Hour die größte globale Klima- und Umweltschutzaktion weltweit.