Erfolgsmodell in Brandenburg

E-Sharing in Barsikow: Ein Dorf teilt sich ein Elektroauto

07. Oktober 2020 - 11:26 Uhr

Barsikow: Vom Nahverkehr abgeschnitten

Irgendwo im Nirgendwo, ungefähr 80 Kilometer nordwestlich von Berlin, liegt das Dorf Barsikow. 183 Einwohner, mitten in Deutschland, von der Außenwelt abgeschnitten. Denn das Dorf hat wie viele andere keine Bahnanbindung, und – abgesehen vom Schulbus – auch keine Busanbindung. Um weiter mobil zu bleiben, teilen sich seit diesem Jahr 20 Bewohner ein Dorfauto mit Elektroantrieb. Wie gut das Carsharing bei alt und jung im ländlichen Bereich funktioniert, zeigen wir im Video.

20 Bewohner nutzen ein Dorfmobil

Ohne Auto ist man aufgeschmissen, denn einen Supermarkt gibt es in Barsikow auch nicht. Nur braucht wirklich jeder Haushalt ein eigenes Auto, um die nötigsten alltäglichen Dinge erledigen zu können? Diese Frage haben sich die Bewohner von Barsikow gestellt - und sie sind zu einer eindeutigen Antwort gekommen: Nein. "Wir haben hier ganz viele Autos, die 95% der Tageszeit rumstehen und da bietet es sich an, ein gemeinsam genutztes Auto zu haben", sagt eine Bewohnerin.

Also hat sich das Dorf ein Gemeinschaftsauto angeschafft, das insgesamt 20 Bewohner nutzen. Ökologisch sinnvoll, vor allem, weil das 'Dorfauto' ein Wagen mit Elektroantrieb ist – die Buchung erfolgt per App. Das Dorf, das von der Infrastrukturellen Entwicklung abgehängt wurde, ist mit diesem Projekt also eine Art Vorreiter.

Und das E-Auto ist nicht nur für die kurzen alltäglichen Strecken zu Post oder Supermarkt geeignet, auch ein Wochenendausflug ist schon mal drin. Mit einer "Tankfüllung" kommt das Dorfmobil 360 Kilometer weit. Die Weiterentwicklungen im Bereich der E-Mobilität machen solche Projekte mittlerweile locker möglich. Könnte Das "Barsikow-Modell" vielleicht sogar zum Vorbild für andere Dörfer und Gemeinden in ähnlicher Lage werden? Andere Orte in der Umgebung haben jedenfalls vor, nachzuziehen.

Packen wir’s an – für eine bewegte Zukunft

Mobilität heute, morgen und übermorgen: Unter dem Motto "Packen wir´s an – für eine bewegte Zukunft" widmet sich die Bertelsmann Content Alliance vom 5. bis 11. Oktober 2020 der Gegenwart und Zukunft der Mobilität. Die Mediengruppe RTL und Gruner + Jahr geben einen Ausblick auf Trends, Innovationen und wie wir uns in Zukunft klima- und umweltfreundlich fortbewegen können.