Vorpommern-Rügen

E-Bike-Fahrer auf Rügen bei Sturz lebensbedrohlich verletzt

Rettungshubschrauber
Ein Rettungshubschrauber fliegt über den Flugplatz eines Krankenhauses.
Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Bei einem Sturz mit seinem Elektrofahrrad hat sich am Sonntag in Bergen auf Rügen ein 63-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Der Mann habe mit dem Rettungshubschrauber in die Greifswalder Klinik geflogen werden müssen, teilte das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Nachmittag mit.

Nach ersten Erkenntnisse sei der Pedelec-Fahrer gegen einen Bordstein gefahren, habe die Kontrolle über sein E-Bike verloren und sich dann überschlagen. Dabei zog sich der Mann ohne Helm laut Polizei unter anderem Kopfverletzungen zu.

Für die Behandlung des 63-Jährigen und die Spurensicherung wurde die B 196, die als wichtigste Durchfahrtsstraße der Insel-Hauptstadt gilt, an der Unfallstelle vorübergehend gesperrt.