Dutzende Flüchtlinge verbrannt

12. Februar 2016 - 10:48 Uhr

Bei einem Brand in einem Flüchtlingslager im Norden Thailands sind mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt, wie Behörden und Vereinte Nationen mitteilten.

Vermutlich sei ein Herdfeuer Ursache des Brandes in dem Lager für Angehörige der Karen-Minderheit aus dem benachbarten Birma gewesen. Mehr als 300 Bambushütten seien in Flammen aufgegangen. In dem Lager leben etwa 3.300 Menschen, die vor den Kämpfen zwischen Karen-Rebellen und birmanischer Armee geflohen sind.