Düsseldorfer Rosenmontagszug 2020 mit Rekordgröße geplant

Die Karnevalsgarde marschiert auf den Marktplatz. Foto: Fabian Strauch/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

18. Februar 2020 - 6:30 Uhr

Mit fast 12.000 Menschen in den Fußgruppen und auf den Wagen wird der Düsseldorfer Rosenmontagszug in diesem Jahr Rekordgröße erreichen. Hinzu kämen 50 Pferde, berichtete das Comitee Düsseldorfer Carneval am Montagabend. Der Zug werde mit mehr als fünf Kilometern länger sein als die Zugstrecke von gut vier Kilometern.

131 Wagen, 90 Fußgruppen und 24 Musikkapellen werden aufgeboten. Die Karnevalisten rechnen je nach Wetter mit 700.000 bis einer Million Narren an der Wegstrecke. Für sie werden rund 250 Tonnen Kamelle geworfen.

Für Diskussion sorgt in diesem Jahr die neue Tierschutz-Leitlinie, wonach die Reiter der Pferde nicht zu schwer sein sollen. Das Gewicht des Reiters soll 15 bis 20 Prozent des Pferdegewichts nicht überschreiten.

Allerdings scheinen die Behörden in Düsseldorf noch nicht so rigoros durchgreifen zu wollen, wie sie dies für Köln angekündigt haben. "Die Leitlinie ist ja erst vor zwei Wochen bekanntgeworden. Wir werden darauf achten, ob die kleinen Ponys entsprechend durchhängen", hieß es von Seiten der Karnevalisten.

Die Behörden hätten den Rosenmontagszug am Montag mit allen Sicherheitsauflagen genehmigt. "Das sind jedes Jahr mehrere 1000 Seiten Papier, die da angefasst werden müssen", berichtete das Comitee. In der Landeshauptstadt werden wieder zwölf Mottowagen aus der Wagenbauschmiede von Jacques Tilly auf die Strecke gehen. Die Öffentlichkeit bekommt sie erst am Montag zu Gesicht. Sie hatten in den vergangenen Jahren mehrfach weltweit für Aufsehen gesorgt.

Quelle: DPA