Campingplatz am Unterbacher See

Verdacht auf Kindesmissbrauch? Düsseldorfer Polizei durchsucht Wohnwagen

© DNF

17. November 2019 - 12:32 Uhr

Anfangsverdacht auf Taten zum Nachteil von Kindern

Die Düsseldorfer Polizei hat am Samstagmorgen auf einem Campingplatz am Unterbacher See zwei Wohnwagen durchsucht. "Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung bestand der Anfangsverdacht, dass auf dem Campingplatz Straftaten zum Nachteil von Kindern erfolgt sein könnten", sagte die Staatsanwältin Laura Hollmann RTL.de. Ob es sich dabei um Kindesmissbrauch handelt, ist noch unklar. Für weitere Durchsuchungsmaßnahmen ließ die Polizei die beiden Wohnwagen abschleppen.

Polizei sicherte den Campingplatz am späten Freitagabend

Auf dem Campingplatz soll ein altes Ehepaar wohnen.
Bei den Wohnwagen-Besitzern soll es sich um ein Rentnerehepaar handeln.
© DNF

Bei den Wohnwagen-Besitzern soll es sich um ein Rentnerehepaar handeln. Sie sollen in einem der Wohnwagen gelebt haben. Ihre Enkelkinder im Alter von acht bis zwölf Jahren und eine Freundin sollen hier oft zu Besuch gewesen sein, erzählen die Nachbarn. Die Kinder sollen laut Zeugen vor Ort in dem anderen Wohnwagen untergebracht worden sein.

Hinweise für einen Zusammenhang zu den aktuellen Missbrauchsfällen in Bergisch Gladbach gibt ist bisher nicht.