Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Mann stirbt bei Explosion in Düsseldorfer Wohnhaus - Schwangere kann sich retten

11. September 2019 - 20:24 Uhr

Erst Explosion, dann Feuer

Einen Tag nach dem Brand in einem Düsseldorfer Krankenhaus, musste die Feuerwehr erneut ausrücken: Bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Düsseldorf ist nach Angaben der Polizei am Mittwoch ein 75-jähriger Mann ums Leben gekommen. Zwei Bewohner - darunter auch eine Schwangere – wurde leicht verletzt. Das bestätigte die Feuerwehr.

Explosion: Splitterregen aus geborstenen Fensterscheiben

Die Bewohner des Hauses wurden in der Nacht zu Mittwoch durch die Detonation aus dem Schlaf gerissen. Auf die Straße prasselte ein Splitterregen aus geborstener Fensterscheiben nieder. Mehrere Autos wurden dadurch beschädigt.

Anwohner, die sich bereits in Sicherheit gebracht hatten, berichteten den Rettungskräften beim Eintreffen, dass sich noch ein Nachbar im Gebäude befinde. Nachdem die Einsatzkräfte ein Feuer im Treppenhaus gelöscht hatten, stießen sie auf eine zunächst nicht identifizierbare Leiche. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand" handele es sich um den 75-jährigen Wohnungsinhaber, teilte die Polizei mit.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Die Rettungskräfte gehen davon aus, dass sich die Detonation im zweiten Stock des Mehrfamilienhauses ereignete. Dort seien die Fenster geplatzt und eine Wohnungstür aus den Angeln gedrückt worden. Zusätzlich zur Explosion brach in dem Haus ein Feuer aus. Die Ursache für den Unfall ist unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.